Presseservice der Berlinale

Liebe Journalist*innen,

aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation haben die Internationalen Filmfestspiele Berlin ein neues Festivalformat für 2021 entwickelt. Den Auftakt der 71. Berlinale machen vom 1. bis 5. März 2021 die Branchenplattformen European Film Market (EFM), Berlinale Co-Production Market, Berlinale Talents und der World Cinema Fund mit einem Onlineangebot. Die beiden letzteren öffnen ihr digitales Programm neben dem Fach- auch dem öffentlichen Publikum. Im Juni wird es ein Sommer-Event mit zahlreichen Filmvorführungen für das Berliner Publikum geben – in den Kinos wie auch Open Air.

Die Filmauswahl für den Wettbewerb und die Sektionen Berlinale Special & Berlinale Series, Encounters, Berlinale Shorts, Panorama, Forum & Forum Expanded, Generation, Perspektive Deutsches Kino und Retrospektive wird im Februar veröffentlicht. Mit Ausnahme der Retrospektive werden die Filme beim virtuellen EFM im März vorgestellt. Um die ausgewählten Filme bestmöglich zu unterstützen, bieten wir den Produktionen der Filme an, diese auch in Press & Industry-Screenings den akkreditierten Pressevertreter*innen online zugänglich zu machen. Dazu wird ab ca. 22. Januar die Online-Akkreditierung wieder geöffnet. Da die Kapazitäten begrenzt sind, bitten wir um Verständnis, dass ausschließlich Journalist*innen akkreditiert werden, die eine aktuelle Filmberichterstattung planen. Für die Filmberichterstattung werden wie gewohnt Filmstills und EPK-Material bereitgestellt.

Es wird im März keine Präsenzveranstaltungen wie Pressekonferenzen, Photo-Calls oder Rote Teppiche geben. Da somit keine Bildtermine mit Foto- und Videoaufnahmen stattfinden werden, entfallen Akkreditierungen für Fotograf*innen und Techniker*innen.

Für das Publikums-Event im Juni in Berlin wird der Presse Zugang zu den Veranstaltungen ermöglicht. Es wird keinen regulären Online-Akkreditierungsprozess geben (es fallen keine Gebühren an), die Modalitäten der Presseteilnahme werden zeitnah zum Event bekannt gegeben.

Die Ansprechpartner*innen der Presseabteilung stehen Ihnen gerne für Fragen und Informationen zur Verfügung.

Kontakt:

Presseabteilung
Tel. +49 30 25920-707
Fax +49 30 25920-799

Weitere Kontakte

Presseakkreditierung

Anträge für eine Presseakkreditierung im März (1. – 5.3.2021) können bis 8. Februar 2021 gestellt werden. Bitte beachten Sie die Teilnahmemodalitäten.

Hinweis zur „Embargo“-Regelung für Weltpremieren

Bitte beachten Sie die Embargo-Regelung für Weltpremieren. Die Press & Industry-Screenings werden online angeboten und die Filme stehen jeweils für 24 Stunden weltweit (sofern kein Geoblocking vorliegt) zur Verfügung. Die Embargozeiten werden nach MEZ von den Rechteinhaber*innen für ihre Filme festgelegt.

Kontakt

Presseabteilung

Tel. +49 30 25920-707
Fax +49 30 25920-799

Leiterin / Pressesprecherin


Tel. +49 30 25920-777

Assistenz


Tel. +49 30 25920-737


Tel. +49 30 25920-730


Tel. +49 30 25920-765

Print/Online

Akkreditierung

Giorgia Huelsse
Tel. +49 30 25920-747

Jutta Eberhard
Tel. +49 30 25920-746

Office Management

Stefano Sciulli
Tel. +49 30 25920-707

TV/ Radio

Akkreditierung

Michaela Herzhauser
Tel. +49 30 25920-780

Wolfgang Samlowski
Tel. +49 30 25920-789

Pressefotos / Stills

Doris Mayer
Tel. +49 30 25920-727

EPK

Wolfgang Samlowski
Tel. +49 30 25920-789