Die Berlinale - Infos in Leichter Sprache

Hinweise zum Text

Wir schreiben in diesem Text nur die männliche Form.

Wir schreiben zum Beispiel immer nur Schauspieler.

Weil der Text so einfacher zu lesen ist.

Wir meinen aber immer Männer und Frauen.

Was ist die Berlinale?

Die Berlinale ist ein bekanntes Film-Fest.

Es findet jedes Jahr in Berlin statt.

Film-Fans aus der ganzen Welt freuen sich auf die Berlinale.

Dort können sie ihre Stars aus der Nähe sehen.

Zum Beispiel bei der Eröffnung von der Berlinale.

Vor dem Berlinale-Palast am Potsdamer Platz.

Die Stars gehen über den roten Teppich.

Sie zeigen sich dort ihren Fans und den Fotografen.


Die nächste Berlinale findet vom 20. Februar bis 1. März 2020 statt.

Warum ist die Berlinale interessant?

Auf der Berlinale werden viele Filme zum 1. Mal gezeigt.

Man sagt auch: Die Filme haben Premiere.

Das spricht man so: Prem-järe.


Die Berlinale ist international.

Das bedeutet: Die Filme kommen aus der ganzen Welt.

Jedes Jahr kann man auf der Berlinale etwa 400 Filme sehen.

Es gibt Filme für Erwachsene, Jugendliche und Kinder.

Die Berlinale ist auch ein Wettbewerb.

Das bedeutet: Bei der Berlinale gibt es Preise.

Die Preise haben die Form von Bären.

Denn der Bär ist das Zeichen von Berlin.

Es gibt Bären in Gold, Silber und Glas.

Zum Beispiel für:

  • den besten Film
  • den besten Schauspieler
  • das beste Drehbuch
    In einem Drehbuch stehen alle wichtigen Infos über einen Film.
    Zum Beispiel was die Schauspieler sagen und tun.
    Oder wo der Film spielt.

Die besten Filme kommen später in die Kinos überall in Deutschland.

Was gibt es noch auf der Berlinale?

Die Berlinale ist ein wichtiges Treffen für Fach-Leute aus dem Film-Geschäft.

Zum Beispiel Filme-Macher und Produzenten.

Ein Produzent gibt das Geld für einen Film.

Die Fach-Leute sprechen über

neue Film-Projekte.

Sie sprechen zum Beispiel darüber

  • wie sie Ideen für einen Film umsetzen können.
  • mit wem sie zusammen arbeiten wollen.


Welche Filme werden gezeigt?

Filme mit deutschen Unter-Titeln

Viele Filme kommen aus dem Ausland.

Die Schauspieler im Film sprechen in ihrer Landes-Sprache.

Was die Schauspieler sagen, wird dann oft übersetzt.

In Deutsch oder Englisch.

Die deutschen oder englischen Texte sieht man am unteren Bild-Rand.

Das nennt man Unter-Titel.

Filme mit Audio-Deskription

Für seh-behinderte Besucher gibt es Filme mit Audio-Deskription.

Das bedeutet:

Es wird erzählt, was im Film passiert.

Die Audio-Deskription funktioniert mit einem Programm auf dem Handy.

Das Programm nennt man App.

Die App heißt GRETA.

Die App können Sie auf Ihr Handy herunter laden.

Die App ist kostenlos.

Sie brauchen einen Kopfhörer.

Sie können ihren eigenen Kopfhörer mit-bringen.

Oder Sie leihen einen Kopfhörer aus.

Dann bestellen Sie den Kopfhörer mit, wenn Sie Tickets bestellen.


Besondere Veranstaltungen mit Gebärden-Dolmetscher

In manchen Kinos gibt es besondere Veranstaltungen.

Es werden Filme mit deutschen Unter-Titeln gezeigt.

Nach dem Film gibt es ein Gespräch mit den Filme-Machern.

Für gehörlose Besucher übersetzen Gebärden-Dolmetscher das Gespräch.


Übersetzung in Leichte Sprache:
Büro für Leichte Sprache Bonn
www.leichte-sprache-bonn.de

Prüfung:
Menschen mit Behinderung vom Büro für Leichte Sprache der Netzwerk Diakonie Iserlohn haben den Text geprüft.

Logo: Europäisches easy-to-read Logo: Inclusion Europe; weitere Informationen unter www.inclusion-europe.org/etr.