Berlinale: Home


World Cinema Fund

Einreichtermine:

  • Produktionsförderung: nach der Berlinale 2021
  • Verleihförderung: offene Einreichung nur für Filme, die 2021 ihren Kinostart in Deutschland haben werden

Gemeinsam mit der Kulturstiftung des Bundes und in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut, dem Auswärtigen Amt und deutschen Produzenten engagiert sich der World Cinema Fund für die Entwicklung und Förderung des Kinos in filminfrastrukturell schwachen Regionen und für kulturelle Vielfalt in den deutschen Kinos.
Vom World Cinema Fund gefördert werden Filme, die ohne Unterstützung nicht entstehen könnten: Filme, die mit einer ungewöhnlichen Ästhetik überraschen, die starke Geschichten erzählen und ein authentisches Bild ihrer kulturellen Herkunft vermitteln.

Der World Cinema Fund fördert ausschließlich die Produktion und den Verleih von Spielfilmen und abendfüllenden kreativen Dokumentarfilmen. Schwerpunktregionen und Länder der Förderung sind Lateinamerika, Zentralamerika, die Karibik, Afrika, der Nahe und Mittlere Osten/Zentralasien, Südostasien, der Kaukasus sowie Bangladesh, Nepal, Mongolei und Sri Lanka.
Liste der für die Förderung zugelassenen Regionen und Länder, PDF (167 KB)

Hinweis:
Detailliertere Informationen sowie Downloads von Richtlinien und Formularen und mehr finden Sie unter Production Support oder Distribution Support, sowie auf der Seite FAQ - Häufig gestellte Fragen.

  • Talking About Trees von Suhaib Gasmelbari, Sudan, Chad (Deutscher Partner: Made in Germany Filmproduktion GmbH): Glashütte Dokumentarfilmpreis und Panorama Publikums Preis, Internationale Filmfestspiele Berlin 2019
  • The Fever von Maya Da-Rin, Brasilien (Deutscher Partner: Komplizen Film): Locarno International Film Festival 2019
  • Tlamess von Ala Eddine Slim, Tunesien (Europäischer Partner: Still Moving): Cannes International Film Festival 2019
  • Aswang von Alyx Ayn Arumpac, Philippinen (Deutscher Partner: Razor Film Produktion): IDFA 2019
  • Monos von Alejandro Landes und Alexis Dos Santos, Kolumbien (Pandora Film Produktion): Sundance International Film Festival 2019
  • You Will Day At Twenty von Amjad Abu Alala, Sudan, Ägypten (Deutscher Partner: Die Gesellschaft DGS): Venice International Film Festival 2019
  • Las Herederas von Marcelo Martinessi, Paraguay (Deutscher Partner: Pandora Filmproduktion): Alfred Bauer Preis Silberner Bär, Internationale Filmfestspiele Berlin 2018
  • TheTrial von Maria Augusta Ramos, Brasilien (Deutscher Partner: Autentika Films): Internationale Filmfestspiele Berlin 2018
  • Rojo von Benjamín Naishtat, Argentinien (Deutscher Partner: Sutor Kolonko): Toronto International Film Festival 2018
  • Felicité von Alain Gomis, Senegal (Deutscher Partner: Katuh Studio): Silberner Bär Großer Preis der Jury, Internationale Filmfestspiele Berlin 2017
  • Cocote von Nelson Carlos De Los Santos, Dominikanische Republik (Pandora Film Produktion): Signs of Life Best Film Award, Locarno International Film Festival 2017
  • The Wound von John Trengove, Südafrika (Deutscher Partner: Riva Filmproduktion): Sundance International Film Festival 2017
  • En Attendant les Hirondelles von Karim Moussaoui, Algerien (Deutscher Partner: NiKo Film): Cannes International Film Festival 2017
  • Amal von Mohamed Siam, Ägypten (Europäischer Partner: Andolfi): IDFA 2017
  • In The Last Days Of The City von Tamer El Said, Ägypten (Deutscher Partner: Mengamuk Films): Internationale Filmfestspiele Berlin 2016
  • Cemetery of Splendour von Apichatpong Weerasethakul, Thailand (Deutscher Partner: The Match Factory): Cannes International Film Festival 2015
  • Kalo Pothi von Min Bahadur Bham, Nepal (Deutscher Partner: Tandem Production): Venice International Film Festival 2015
  • Te prometo anarquía von Julio Hernández Cordón, Mexiko (Deutscher Partner: Rohfilm): Locarno International Film Festival 2015
  • Jauja von Lisandro Alonso, Argentinien (Deutscher Partner: The Match Factory): Cannes International Film Festival 2014
  • Pelo malo von Mariana Rondón, Venezuela (Deutscher Partner: Hanfgarn & Ufer Filmproduktion): Toronto International Film Festival 2013
  • Harmony Lessons von Emir Baigazin, Kasachstan (Deutscher Partner: The Post Republic): Alfred Bauer Preis Silberner Bär, Internationale Filmfestspiele Berlin 2013
  • Sur la Planche von Leïla Kilani, Marokko (Deutscher Partner: Vandertastic): Cannes International Film Festival 2011
  • Uncle Boonmee Who Can Recall his Past Lives von Apichatpong Weerasethakul, Thailand (Deutscher Partner: The Match Factory): Palme d’Or, Cannes International Film Festival 2010
  • Ajami von Yaron Shani and Scandar Copti, Israel (Deutscher Partner: Twenty Twenty Vision): Camera D’Or, Cannes International Film Festival 2009
  • The Milk of Sorrow von Claudia Llosa, Peru (Deutscher Partner: Rommel Film): Goldener Bär, Internationale Filmfestspiele Berlin 2009
  • Independencia von Raya Martin, Philippinen (Deutscher Partner: Razor Film): Cannes International Film Festival 2009
  • Silent Light von Carlos Reygadas, Mexiko (Deutscher Partner: The Match Factory): Jury Award, Cannes International Film Festival 2007
  • Paradise Now von Hany Abu-Assad, Palästina (Deutscher Partner: Razor Film): Der Blaue Engel, Internationale Filmfestspiele Berlin 2005

Mehr Informationen zu diesen und früheren Förderprojekten des WCF finden Sie unter Geförderte Projekte Produktion und Geförderte Projekte Verleih.


Der World Cinema Fund ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes und der Internationalen Filmfestspiele Berlin, in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt sowie weiterer Unterstützung durch das Goethe-Institut.

Das Sonderprogramm WCF Europe ist mit der Unterstützung des Creative Europe MEDIA-Programms der Europäischen Union entstanden. Dank einer zusätzlichen Förderung des Auswärtigen Amtes startete 2016 das Sonderprogramm WCF Africa. Das Ergänzungsprogramm WCF ACP wird finanziert durch die Europäische Union mit der Unterstützung der Organisation der ACP-Staaten (African, Caribbean and Pacific Group of States) durch das ACP-EU Culture Programme.

WCF Logo Leiste

Kontakt

Leiter des WCF
Vincenzo Bugno

Fund-Koordination
Isona Admetlla

Potsdamer Platz 11
10785 Berlin
Tel. +49 30 25920-516
Fax +49 30 25920-529