Pepe

Eine Stimme, die behauptet, einem Nilpferd zu gehören. Eine Stimme, die die Wahrnehmung von Zeit nicht begreift. Eine Stimme, die wie in Trance von einem historischen Ereignis erzählt. „Mache ich den Laut, der da aus meinem Maul kommt? Was ist überhaupt ein Maul?“ Das Einzige, was das Tier mit Sicherheit weiß, ist, dass es tot ist. Das erste und einzige Nilpferd, das je auf dem amerikanischen Kontinent getötet wurde. Die kolumbianische Presse taufte es Pepe. Zwischen Begegnungen und Missverständnissen, Momenten der Erleuchtung und der Traurigkeit gelangen die Zuschauer*innen in eine Welt voller Geschichten und noch mehr Geschichten. Auf ernste und spielerische, authentische und trügerische Weise erzählen Bilder und Klänge von der überwältigenden Oralität an Orten voller Wesen, die wie Pepe starben, ohne jemals zu wissen, wo sie wirklich waren.
von Nelson Carlos De Los Santos Arias
mit Jhon Narváez, Sor María Ríos, Fareed Matjila, Harmony Ahalwa, Jorge Puntillón García
Dominikanische Republik / Namibia / Deutschland / Frankreich 2024 Spanisch, Afrikaans, Mbukushu, Deutsch, Untertitel: Englisch, Deutsch 122' Farbe & Schwarz-Weiß Weltpremiere

Mit

  • Jhon Narváez (Pepe)
  • Sor María Ríos (Betania)
  • Fareed Matjila (Pepe)
  • Harmony Ahalwa (Pepe)
  • Jorge Puntillón García (Candelario)
  • Shifafure Faustinus (Pepe)
  • Steven Alexander (Cocorico)
  • Nicolás Marín Caly (Ángel)

Stab

RegieNelson Carlos De Los Santos Arias
BuchNelson Carlos De Los Santos Arias
KameraCamilo Soratti, Roman Lechapelier, Nelson Carlos De Los Santos Arias
MontageNelson Carlos De Los Santos Arias
MusikNelson Carlos De Los Santos Arias
Sound DesignNahuel Palenque, Nelson Carlos De Los Santos
TonNahuel Palenque
SzenenbildDaniel Rincón, Melania Freires
KostümLaura Guerrero, Erik Paredes
MaskeMariana Correa, Nancy Rodriguez
CastingLaura Cano, Sara Vergara, Kulan Ganes, Karel Solei
AnimationErwin Jiménez, Manuel Barenboim
Produzent*innenPablo Lozano, Tanya Valette, Nelson Carlos De Los Santos Arias
Koproduzent*innenAndrea Queralt, Mani Mortazavi, Christoph Friedel, Claudia Steffen, Joel Haikali, Sophie Haikali
Koproduktion4 A 4 Productions, Paris
Pandora Film, Köln
Joe’s Vision, Windhuk

Produktion

Monte & Culebra

Santo Domingo, Dominikanische Republik

www.monteyculebra.com www.monteyculebra.com

Nelson Carlos De Los Santos Arias

Der dominikanische Regisseur studierte Film in Buenos Aires und Edinburgh und erwarb seinen MFA am California Institute of the Arts. Sein erster Kurzfilm SheSaid HeWalks HeSaid SheWalks wurde 2009 mit einem BAFTA Scotland Award ausgezeichnet. Sein Dokumentarfilm Pareces una carreta … wurde für die größte Ausstellung lateinamerikanischer Kunst in den USA im Guggenheim Museum ausgewählt. Sein Abschlussfilm Santa Teresa & Otras Historias gewann auf dem FidMarseille den Prix Georges de Beauregard; Cocote wurde in Locarno mit dem Signs of Life Award ausgezeichnet. Die Arbeit an Pepe begann er als Stipendiat des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

Filmografie

2009 SheSaid HeWalks HeSaid SheWalks; Animationsfilm 2010 Should We Go Home?; Kurzfilm 2011 La última golosina; Kurzfilm 2013 Pareces una carreta de esas que no la paran ni los bueyes (You Look Like a Carriage that Not Even the Oxen Can Stop); Dokumentarfilm 2015 Santa Teresa & Otras Historias (Santa Teresa & Other Stories) 2017 Cocote 2024 Pepe

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2024

Termine

Di 20.02. 15:30

Berlinale Palast

Download iCal-Datei
Mi 21.02. 13:00

HKW 1 - Miriam Makeba Auditorium

Download iCal-Datei
Mi 21.02. 19:00

Verti Music Hall

Download iCal-Datei
Do 22.02. 12:30

Zoo Palast 1

Download iCal-Datei
Sa 24.02. 21:45

Akademie der Künste

Download iCal-Datei