Berlinale: WCF Classic


WCF Classic

Einreichtermine:

  • Produktionsförderung: 06. Juli 2020
  • Verleihförderung: Offene Einreichung nur für Filme, die 2020 ihren Kinostart in Deutschland haben werden.

Gemeinsam mit der Kulturstiftung des Bundes und in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut, dem Auswärtigen Amt und deutschen Produzenten engagiert sich der World Cinema Fund für die Entwicklung und Förderung des Kinos in filminfrastrukturell schwachen Regionen und für kulturelle Vielfalt in den deutschen Kinos.

Vom World Cinema Fund gefördert werden Filme, die ohne Unterstützung nicht entstehen könnten: Filme, die mit einer ungewöhnlichen Ästhetik überraschen, die starke Geschichten erzählen und ein authentisches Bild ihrer kulturellen Herkunft vermitteln.

Der World Cinema Fund fördert ausschließlich die Produktion und den Verleih von Spielfilmen und abendfüllenden kreativen Dokumentarfilmen. Schwerpunktregionen und Länder der Förderung sind Lateinamerika, Zentralamerika, die Karibik, Afrika, der Nahe und Mittlere Osten/ Zentralasien, Südostasien, der Kaukasus sowie Bangladesh, Nepal, Mongolei und Sri Lanka.

Liste der für die Förderung zugelassenen Regionen und Länder, PDF (167 KB)

Förderungstypen und einzureichende Unterlagen

Fördersumme

  • Höchstfördersumme: 60.000 Euro pro Projekt
  • Die Fördersumme darf nicht mehr als 50% der Gesamtproduktionskosten betragen.
  • Die Gesamtherstellungskosten der zu fördernden Projekte sollten zwischen 200.000 Euro und 1.400.000 Euro liegen.
  • Der Förderbetrag muss für die Produktion des Films in den o.g. Regionen ausgegeben werden.

Für eine Antragstellung einzureichende Unterlagen

1. Ausgefülltes Online-Antragsformular:

Nachdem Sie das Online-Antragsformular ausgefüllt und abgeschickt haben, erhalten Sie weitere Informationen zu den Schritten 2 und 3, um Ihre Bewerbung abzuschließen.



2.

a. Finanzierungsinformationen:

  • Detaillierter Budgetplan in Euro und in der Landeswährung (wenn vorhanden)

b. Verträge und Vereinbarungen

  • Alle Finanzierungsverträgen und / oder Absichtserklärungen von Finanzierungspartnern, die bereits bestätigt sind
  • Unterschriebene Co-Produktionsverträge / Kooperationsverträge oder Deal Memos
  • Rechteübertragung: Die Rechteübertragung ist ein Dokument oder ein Vertrag, der die Rechte des Drehbuchautors auf den Produzenten überträgt und diesen offiziell berechtigt, das Drehbuch für ein Filmprojekt zu verwenden. Sind der Autor und der Produzent dieselbe Person, so ist es nicht nötig, die Erklärung beizufügen.

c. Ein visuelles Dossier mit Stimmungsbildern, Rollenbesetzung, Drehorten etc.



3. Zusätzlich zum Online Formular und den Dokumenten per E-Mail, benötigen wir eine Kopie der folgenden Materialien als ausgedruckte Version per Post oder International Courier:

  • Eine Kopie des ausgedruckten Onlineformulars mit Originalunterschriften
  • Eine Kopie der vollständigen ausgedruckten Einreichungsmaterialien von Schritt 2 (Materialien a, b, c und d)

Deutsche Verleihunternehmen können Verleihförderung in Höhe von maximal 10.000 Euro für die Distribution von Filmen aus den WCF-Regionen in Deutschland beantragen. Der Förderbetrag darf nicht mehr als 50% der Gesamtverleihkosten ausmachen.

Für eine Antragstellung einzureichende Unterlagen

  • das ausgefüllte Antragsformular
  • Synopsis
  • das Profil / die Filmografie der Produktionsfirma/en
  • Beschreibung der Verleihstrategie
  • ein detailliertes Verleih-Budget in Euro
  • einen Finanzierungsplan in Euro und gg. Kopien der Co-Produktionsverträge oder Absichtserklärungen
  • Final Cut des Films (in englischer oder französischer Sprache oder mit englischen oder französischen Untertiteln) auf DVD

Kontakt

Leiter des WCF
Vincenzo Bugno

Assistenz Projektleitung
Isona Admetlla

Koordination geförderte Projekte
Antje Glawe

Potsdamer Platz 11
10785 Berlin
Tel. +49 30 25920-516
Fax +49 30 25920-529