Berlinale: WCF Profil


World Cinema Fund

Einreichtermine:

  • Produktionsförderung: 05. März 2018
  • Verleihförderung: ab Januar 2018
  • Anträge auf WCF Europe-Verleihförderung können fortlaufend eingereicht werden.

Gemeinsam mit der Kulturstiftung des Bundes und in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut, dem Auswärtigen Amt und deutschen Produzenten engagiert sich der World Cinema Fund für die Entwicklung und Förderung des Kinos in filminfrastrukturell schwachen Regionen und für kulturelle Vielfalt in den deutschen Kinos.
Vom World Cinema Fund gefördert werden Filme, die ohne Unterstützung nicht entstehen könnten: Filme, die mit einer ungewöhnlichen Ästhetik überraschen, die starke Geschichten erzählen und ein authentisches Bild ihrer kulturellen Herkunft vermitteln.

Der World Cinema Fund fördert ausschließlich die Produktion und den Verleih von Spielfilmen und abendfüllenden kreativen Dokumentarfilmen. Schwerpunktregionen und Länder der Förderung sind Lateinamerika, Zentralamerika, die Karibik, Afrika, der Nahe und Mittlere Osten/Zentralasien, Südostasien, der Kaukasus sowie Bangladesh, Nepal, Mongolei und Sri Lanka.
Liste der für die Förderung zugelassenen Regionen und Länder, PDF (153 KB)

Special Funding Programme: WCF Africa

Der World Cinema Fund hat in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt für 2016 eine besondere Fördermöglichkeit für Projekte aus Subsahara-Afrika ins Leben gerufen. Alle WCF-Einreichungen mit Projekten aus Subsahara-Afrika werden automatisch auch für die gesonderte Förderlinie WCF Subsahara-Afrika berücksichtigt.

Es gelten die WCF-Einreichtermine und die WCF-Richtlinien für Produktionsförderung. Für die Einreichung ist das übliche Formular WCF-Produktionsförderung zu verwenden. Die Fördermittel in Höhe von 160.000 € werden vom Auswärtigen Amt zur Verfügung gestellt.

Hinweis:
Detailliertere Informationen sowie Downloads von Richtlinien und Formularen und mehr finden auf der Seite Richtlinien, Formulare & Einreichtermine sowie auf der Seite FAQ - Häufig gestellte Fragen.

  • El Premio von Paula Markovitch, Mexico (Deutscher Partner: NiKo Films):
    Internationale Filmfestspiele Berlin 2011, Wettbewerb, Silberner Bär für eine Herausragende Künstlerische Leistung in der Kategorie Produktionsdesign und Kamera
  • Girimunho von Clarissa Campolina und Helvécio Marins jun., Brasilien (Deutscher Partner: Autentika Film):
    Internationale Filmfestspiele Venedig 2011
  • Uncle Boonmee who can Recall his Past Lives von Apichatpong Weerasethakul, Thailand (Deutscher Partner: The Match Factory):
    Internationale Filmfestspiele von Cannes 2010, Goldene Palme
  • Ajami von Scandar Copti und Yaron Shani, Israel/Palästina (Deutscher Partner: Twenty Twenty Vision):
    Internationale Filmfestspiele von Cannes 2009, Quinzaine des Réalisateurs, Goldene Kamera
    Oscar-Nominierung 2010
  • The Milk of Sorrow von Claudia Llosa, Peru (Deutscher Partner: The Match Factory):
    Goldener Bär, Internationale Filmfestspiele Berlin 2009, Wettbewerb
    Oscar-Nominierung 2010
  • Paradise Now von Hany-Abu Assad, Niederlande/Frankreich/Deutschland (Deutscher Partner: Razor Film):
    Internationale Filmfestspiele Berlin 2005, Wettbewerb
    Golden Globe 2006, Oscar-Nominierung 2006, Verkauf in über 60 Länder
  • A cidade onde envelheço von Marilia Rocha, Brazil (WCF-Partner: Terratreme, Portugal):
    Rotterdam International Film Festival 2016, Wettbewerb
  • Oscuro Animal von Felipe Guerrero, Kolumbien / Argentinien (WCF-Partner: Boo Productions, Griechenland):
    Rotterdam International Film Festival 2016, Wettbewerb
  • Pendular von Julia Murat, Brasilienl (WCF-Partner: Still Moving, Frankreich)
    Preis der FIPRESCI-Jury, Internationale Filmfestspiele Berlin 2017, Panorama
  • In the last days of the city von Tamer El Said, Ägypten (WCF-Partner: Mengamuk Films, Deutschland)
    Caligari-Filmpreis, Internationale Filmfestspiele Berlin 2016, Forum
  • Al-Wadi von Ghassan Salhab, Libanon (WCF-Partner: unafilm, Deutschland):
    Toronto International Film Festival 2014
  • Cha và cha vá von Di Phan Dang, Vietnam (WCF-Partner: Busse und Halberschmidt Filmproduktion, Deutschland):
    Internationale Filmfestspiele Berlin 2015, Wettbewerb
  • Ejercicios de memoria von Paz Encina, Paraguay (WCF-Partner: Autentika Films, Deutschland)):
    San Sebastián International Film Festival 2016, Zabaltegui Tabakalera
  • Felicité von Alain Gomis, Senegal. (WCF-Partner: Katuh Studio, Deutschland):
    Silberner Bär Großer Preis der Jury, Internationale Filmfestspiele Berlin 2017, Wettbewerb
  • Jauja von Lisandro Alonso, Argentinien (WCF-Partner: The Match Factory, Deutschland):
    FIPRESCI Award, Internationale Filmfestspiele von Cannes 2014, Un Certain Regard
  • Kalo Pothi von Min Bahadur Bham, Nepal (WCF-Partner: Tandem Production, Deutschland):
    Fedeora Award, Venice International Film Festival 2015
  • Cemetery of Splendour von Apichatpong Weerasethakul, Thailand (WCF-Partner: The Match Factory, Deutschland):
    Cannes International Film Festival 2015, Un Certain Regard
  • Pelo malo von Mariana Rondón, Venezuela (WCF-Partner: Hanfgarn & Ufer, Deutschland):
    Toronto International Festival 2013
  • La obra del siglo von Carlos Machado Quintela, Kuba (WCF-Partner: Rapsberry & Cream, Deutschland):
    Hivos Tiger Award, Rotterdam International Film Festival, 2015
  • Remote Control von Byamba Sakhya, Mongolei (WCF-Partner: ma.ja.de, Deutschland):
    New Currents Award, Busan International Film Festival 2013
  • Te prometo anarquía von Julio Hernández Cordón, Mexiko (WCF-Partner: Rohfilm, Deutschland):
    Locarno International Film Festival 2015
  • Workers von José Luís Valle, Mexiko (WCF-Partner: Autentika Films, Deutschland):
    Internationale Filmfestspiele Berlin 2013, Panorama

Mehr Informationen zu diesen und früheren Förderprojekten des WCF finden Sie unter Geförderte Projekte Produktion und Geförderte Projekte Verleih.


Der World Cinema Fund ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes und der Internationalen Filmfestspiele Berlin, in Kooperation mit dem Auswärtige Amt sowie weiterer Unterstützung durch das Goethe-Institut.

Das Sonderprogramm WCF Europe ist mit der Unterstützung des Creative Europe MEDIA-Programms der Europäischen Kommission entstanden.
Dank einer zusätzlichen Förderung des Auswärtigen Amtes startete 2016 das Sonderprogramm WCF Africa.

Kontakt

Projektleiter
Vincenzo Bugno

Leitung Finanzen und Administration
Miriam Agritelli

Assistenz Projektleitung
Isona Admetlla

Assistenz - Geförderte Projekte
Antje Glawe

WCF Europe Programm
Linda Kirmse

Potsdamer Str. 5
10785 Berlin
Tel. +49 30 25920-516
Fax +49 30 25920-529