Berlinale: WCF News


World Cinema Fund Day 2015

Der World Cinema Fund hat am 11. Februar 2015 alle WCF-Freunde sowie internationale Branchen- und Pressevertreter zum WCF-Day eingeladen.

Im Anschluss an Begrüßung fanden zwei Podiumsdiskussionen des WCF (in englischer Sprache) statt.

Panel 1, 11:30 Uhr –
Not only about cinema / Accepting the challenge

Video Panel 1 – Not only about cinema / Accepting the challenge

Dealing with Fundamentalism, tolerance, freedom of expression

Wann ist Kunst als Opposition aufzufassen, wann als Tabubruch, wann als ethische Verletzung? Wer bestimmt das und unter welchen Umständen? Kunst als Grenzüberschreitung: Ein (historischer) filmischer und nicht filmischer Versuch.

Mit Viola Shafik (Regisseurin, Filmwissenschaftlerin / Ägypten – Deutschland), Sepideh Farsi (Regisseurin, Iran - Frankreich), Ala Al-Hamarneh (Center for Research on the Arab World CERAW, Universität Mainz, Jordanien - Deutschland); Cristina Nord (Filmkritikerin, Die Tageszeitung / Deutschland); Alin Öjeni Tasçiyan (Filmkritikerin, Türkei)
Moderation: Vincenzo Bugno / Berlinale World Cinema Fund

Panel 2, 13:00 Uhr – Priority: Distribution

Video Panel 2 – Priority: Distribution

Visibility of cinema from Latin America, Africa, Middle East and other regions in Europe and outside of Europe

Wie kann man die kulturelle und geographische Vielseitigkeit der Filmproduktion weltweit zunehmend sichtbar machen? Ist eine zusätzliche Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen engagierten Verleihern notwendig?

Mit Jan de Clercq (Lumière Films, Belgien), Alaa Karkouti (MAD Solutions, Ägypten), Artur Liebhart (Planete + Docfilm Festival, Against Gravity, Polen), ), Leo Cordero (Mantarraya Distribución, Mexiko)
Moderation: Vincenzo Bugno / Berlinale World Cinema Fund