Onderhuids

Under the Skin | Unter die Haut
Drei Freundinnen trainieren für einen Wettkampf im Synchronschwimmen. Im Gleichklang schrauben sie Figuren ins Wasser und geben einander Rückendeckung, wenn sie andere Mädchen in der Umkleide schikanieren. Unterschwellig ist im Beziehungsdreieck jedoch alles in Aufruhr. Blicke und Gesten verdichten sich in atmosphärischen Bildern zu Intrige und Eifersucht. Das aufgesetzte Wettkampflächeln der Sportlerinnen gefriert zum Sinnbild ihrer Freundschaft.
von Emma Branderhorst
mit Isis Braam, Yentl Meijer, Nisrine Aghrib Miou, Lieke-Rosa Altink, Milo Borst, Bas Keijzer, Frida Rivas, Yinli Titt
Niederlande 2019 Niederländisch 20’ Farbe empfohlen ab 11 Jahren

Mit

  • Isis Braam (Keesje)
  • Yentl Meijer (Lize)
  • Nisrine Aghrib Miou (Dunja)
  • Lieke-Rosa Altink (Marloes)
  • Milo Borst (Sep)
  • Bas Keijzer (Frank)
  • Frida Rivas (Emma)
  • Yinli Titt (Janna)

Stab

RegieEmma Branderhorst
BuchJanna Grosfeld
KameraMichel Rosendaal
MontageTessel de Vries
MusikLeonard Kluen, Tom Schipper
Sound DesignGijs Domen, Freek Vrijhof
TonKristian Knoop
Production DesignDorus Witte
KostümViv Puype, Emma Postma
MaskeJulie Jourdain
RegieassistenzDoortje de Jager
CastingBabette Borgman, Sandra Augustinus
Production ManagerJesse van den Broek
Produzent*innenEva Schaaf, Patou ten Cate

Produktion

Eva Schaaf

Zusatzinformationen

Festivaldistribution
Kapitein Kort
Amsterdam, Netherlands
info@kapiteinmedia.nl

Emma Branderhorst

Geboren 1995 in den Niederlanden. 2019 schloss sie ihr Regiestudium an der Hogeschool voor de Kunsten in Utrecht ab. Sie arbeitete mehrfach als Regieassistentin und Casterin für größere niederländische Filmproduktionen. Ihr Kurzfilm Onderhuids feierte 2020 Premiere bei Generation. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit den Themen Jugend und Aufwachsen aus weiblicher Perspektive. Branderhorst entwickelt derzeit mehrere Filme und führt auch bei Werbefilmen Regie.

Filmografie (Kurzfilme)

2017 Femme 2019 Onderhuids (Under the Skin) 2021 Vlekkeloos (Spotless)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022