Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Special

A Quiet Passion

Roy Boulter (Produzent), Jennifer Ehle (Schauspielerin), Terence Davies (Regisseur), Cynthia Nixon (Schauspielerin), Sol Papadopoulos (Produzent)

Moderation: Jenni Zylka

## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##
Wer war Emily Dickinson? Was für ein Mensch verbirgt sich hinter der Dichterin, die die meiste Zeit ihres Lebens im elterlichen Anwesen in Amherst, Massachusetts, verbrachte? Das Herrenhaus ist der Schauplatz eines Films, der eine eigenwillige Frau porträtiert, von der nur wenige biografische Fakten bekannt sind. Die 1803 geborene Dickinson gilt als begabtes Mädchen, muss aber aufgrund seelischer Leiden das Studium abbrechen. Die menschenscheue Frau zieht sich zurück und schreibt Gedichte. Trotz der Enge ihrer eigenen Welt nimmt sie den Leser mit in die Weite.
Terence Davies imaginiert ihre Biografie und erkundet, wie die einzigartigen Gedichte der Emily Dickinson entstehen konnten. Behutsam gleitet die Kamera in ein Leben, in dem die Poesie immer mehr Raum einnimmt. Mit der Außenwelt korrespondiert Emily Dickinson in Briefen. Mit ihren Geschwistern und dem Geistlichen Charles Wadsworth tauscht sie philosophische und alltägliche Beobachtungen aus. Als Wadsworth nach San Francisco zieht, empfindet sie das als Tragödie. Das Biopic erzählt auch vom einsamen und verzweifelten Kampf einer talentierten Frau um Anerkennung in einer männlich dominierten Welt.

Großbritannien / Belgien 2015, 125 Min

von

Terence Davies

mit

Cynthia Nixon
Jennifer Ehle
Keith Carradine
Emma Bell

Weltvertrieb

Double Dutch International