Madness

Eine junge Frau lebt in einer psychiatrischen Anstalt in Mosambik. Sie vermisst ihren Sohn. Sie wird vom Personal belogen, ihr Sohn wäre nicht da, dabei wartet er auf sie. Die Frau glaubt es nicht und lässt sich nicht aufhalten. Sie entflieht der Anstalt, als sich eine Gelegenheit bietet. Zeichenhafte Aktionen markieren ihre Suche. Das Kino von João Viana ist von einem sehr eigenen visuellen Stil geprägt – jenseits einer naturalistischen Abbildung von Wirklichkeit inszeniert er die Leinwand als Bühne.
Im Forum läuft sein langer Spielfilm Our Madness. Analog zu 2013, als er bei den Berlinale Shorts Tabatô und im Forum A Batalha De Tabatô präsentierte.
Maike Mia Höhne
von João Viana
mit Ernania Rainha, Hanic Corio
Frankreich / Portugal / Mosambik / Guinea-Bissau / Katar 2018 Makua 13’ Schwarz-Weiß & Farbe

Mit

  • Ernania Rainha (Lucy)
  • Hanic Corio (Boy)

Stab

Regie, Buch João Viana
Kamera Sabine Lancelin
Montage Paulo Carneiro
Tongestaltung Mario Dias
Produzent*innen João Viana, François D’ Artemare, Sol Carvalho
Koproduktion Papaveronoir Portugal
Promarte Mosambique
Telecine Bissau Guinea Bissau
Doah Film Institute Katar

Weltvertrieb

Agência – Portuguese Short Film Agency

http://agencia.curtas.pt/ http://agencia.curtas.pt/

Agência - Portuguese Short Film Agency

Produktion

Les Films de l'Après-Midi

João Viana

Geboren 1966 in Huambo, Angola. Er studierte zunächst Jura, anschließend Film. Er arbeitet als Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Tontechniker.

Filmografie

2004 A Piscina (The Swimming Pool); 15 Min., Co-Regie: Iana Viana 2009 Alfama; 15 Min. 2013 A batalha de Tabatô (The Battle of Tabatô); 80 Min., Forum 2013 · Tabatô; 13 Min., Berlinale Shorts 2018 Our Madness · Madness; Berlinale Shorts

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018