Berlinale: Programm


Zurück
Generation 14plus

303

 

„Weißt du, der Gedanke, dass alles vergänglich ist, der ist nicht nur traurig. Der ist auch tröstend. Ich glaube, das ist auch mit das Wichtigste, was man in einer Beziehung kapieren muss. Du gehörst zu mir, aber du gehörst mir nicht.“

Jan ist davon überzeugt, dass der Mensch von Natur aus egoistisch ist. Deswegen ist er auch nicht weiter überrascht, als ihn in Berlin seine Mitfahrgelegenheit versetzt. Jule hingegen glaubt, dass der Mensch im Kern empathisch und kooperativ ist, und bietet Jan einen Platz in ihrem Wohnmobil an. Beide sind unterwegs Richtung Atlantik. Jan will nach Spanien, Jule zu ihrem Freund nach Portugal. Eigentlich soll es gemeinsam nur bis Köln gehen, doch mit jedem Kilometer eröffnet sich etwas mehr von der Welt des Anderen. Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Ein Roadtrip durch Westeuropa, lebenshungrig und romantisch, zwischen Fernweh und dem Wunsch, irgendwo anzukommen.

von
Hans Weingartner

Deutschland 2018

Deutsch, Portugiesisch

145 Min · Farbe

Weltpremiere

Mit

Mala Emde (Jule)
Anton Spieker (Jan)
Arndt Schwering-Sohnrey (Angreifer)
Thomas Schmuckert (Professor)
Jörg Bundschuh (Prüfer)
Steven Lange (Alex)
Martin Neuhaus (Trucker)
Hannah Schröder (Mutter)

Stab

Regie
Hans Weingartner
Buch
Hans Weingartner, Silke Eggert
Kamera
Mario Krause, Sebastian Lempe
Montage
Benjamin Kaubisch, Karen Kramatschek, Sebastian Lempe
Musik
Michael Regner
Tongestaltung
Fabian Weigmann, Uwe Dresch
Ton
Johannes Kaschek
Szenenbild
Ricarda Schwarz
Kostüm
Svenja Gassen
Kostümassistenz
Renata Ramiro
Casting
Lisa Stutzky, Uta Seibicke
Regieassistenz
Sylvaine Faligant
Produktionsleitung
Thomas Loos
Ausführender Produzent
Luis Singer
Produzent
Hans Weingartner
Co-Produzentinnen und Co-Produzenten
Rainer Kölmel, Simon Amberger, Rafael Parente, Korbinian Dufter, Matthias Bahr, Christine Tschanett-Weingartner
Co-Produktion
Starhaus Produktionen, München
NEUESUPER, München

Biografie

Hans Weingartner

Geboren 1977 in Vorarlberg, Österreich. Nach einem Studium der Neurowissenschaften in Wien und Berlin begann er, an der Kunsthochschule für Medien Köln Film zu studieren. Sein Abschlussfilm Das weiße Rauschen über einen jungen Mann, der an Schizophrenie erkrankt, wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Sein zweiter Film Die fetten Jahre sind vorbei lief im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes, erntete begeisterte Kritiken und wurde zum weltweiten Kinoerfolg. Nach der Trash-TV-Satire Free Rainer wandte er sich zuletzt mit Die Summe meiner einzelnen Teile wieder einem seiner Kernthemen zu: psychische Erkrankungen und der Kampf um Freiheit in einer repressiven Gesellschaft.

Filmografie

2001 Das weiße Rauschen (White Noise) 2004 Die fetten Jahre sind vorbei (The Edukators) 2007 Free Rainer (Reclaim your Brain) 2008 Deutschland 09 (Germany 09); Episode „Gefährder“, Wettbewerb 2011 Die Summe meiner einzelnen Teile (Hut in the Woods) 2018 303

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Kahuuna Films
Berlin, Deutschland
+49 30 23982997

www.kahuuna.de/

Weltvertrieb

Global Screen
München, Deutschland
+49 89 2441295500

www.globalscreen.de

Termine

  • 161331
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Fr 16.02. 19:30
    HKW (E)
    Eröffnung 14plus
  • 171141
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Sa 17.02. 17:30
    Toni & Tonino (E)
    Berlinale Goes Kiez
  • 190882
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Mo 19.02. 15:30
    Cubix 8 (E)
  • 251333
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    So 25.02. 20:00
    HKW (E)

Berlinale Apps

Android    iOS