Berlinale: Programm


Zurück
Wettbewerb (außer Konkurrenz)

Sage femme

The Midwife

Ein Kuss von Béatrice

Olivier Delbosc (Produzent), Catherine Frot (Schauspielerin), Martin Provost (Regisseur, Drehbuchautor), Catherine Deneuve (Schauspielerin), Moderation: Robert Fischer

Pressekonferenz in voller Länge
 

Claire, alleinerziehende Mutter eines erwachsenen Sohnes, ist Hebamme und geht ganz in ihrem Beruf auf. Doch nun soll die Entbindungsstation, auf der sie arbeitet, geschlossen werden. Das Stellenangebot einer größeren Klinik lehnt sie ab, weil die Methoden dort nicht ihren Vorstellungen von Geburtshilfe entsprechen. Mitten in diese turbulente Zeit platzt ein Anruf, der Erinnerungen an ihre Jugend weckt: Béatrice, die ehemalige Geliebte ihres verstorbenen Vaters, bittet Claire um ein Treffen. Béatrice ist Bohème pur – bunt, laut, egoistisch und ganz anders als die zielstrebige, hilfsbereite Claire. Die fragt sich, warum Béatrice nach all den Jahren der Funkstille ausgerechnet sie um Hilfe bittet, und blockt erst einmal ab.
Martin Provost hat sich mit eindringlichen Frauenporträts (Séraphine, Violette) einen Namen gemacht. Im Mittelpunkt von Sage femme steht das Wiedersehen zweier eigenwilliger Frauen, passgenau besetzt mit zwei Grandes Dames des französischen Kinos. Ein komödiantisches Drama um die Notwendigkeit von Veränderung, und um die Frage, ob Steak mit Pommes frites und Rotwein zum Mittagessen gesundheitsfördernd sind.

von
Martin Provost

Frankreich / Belgien 2017

Französisch

117 Min · Farbe

Mit

Catherine Frot (Claire)
Catherine Deneuve (Béatrice)
Olivier Gourmet (Paul)
Quentin Dolmaire (Simon)
Mylène Demongeot (Rolande)

Stab

Regie, Buch
Martin Provost
Kamera
Yves Cape
Schnitt
Albertine Lastera
Musik
Grégoire Hetzel
Sound Design
Ingrid Ralet
Ton
Brigitte Taillandier
Production Design
Thierry François
Kostüm
Bethsabée Dreyfus
Regieassistenz
Juliette Maillard
Casting
Brigitte Moidon
Production Manager
Christophe Desenclos
Produzent
Olivier Delbosc
Ausführender Produzent
Emilien Bignon
Co-Produzenten
Jacques-Henri Bronckart, Olivier Bronckart
Co-Produktion
Versus Production, Liège
France 3 Cinéma, Paris

Biografie

Martin Provost

Geboren 1959 in Brest, Frankreich. Der Regisseur und Drehbuchautor begann seine Karriere als Film- und Theaterschauspieler. Er war Mitglied der Comédie-Française, widmete sich dann aber ausschließlich dem Schreiben und Inszenieren. Er veröffentlichte mehrere Romane und realisierte zwei Kurzfilme, bevor er mit Tortilla y cinema sein Spielfilmdebüt als Regisseur vorlegte. Internationale Bekanntheit erlangte er mit Séraphine, der mit sieben Césars ausgezeichnet wurde.

Filmografie

1990 J'ai peur du noir; Kurzfilm, Buch und Regie 1992 Cocon; Kurzfilm, Buch und Regie 1997 Tortilla y cinema; Buch und Regie 2003 Le ventre de Juliette; Buch und Regie 2008 Séraphine; Buch und Regie 2011 Où va la nuit (The Long Falling); Buch und Regie 2013 Violette; Buch und Regie 2017 Sage femme

Produktion

Curiosa Films
Paris, Frankreich

Weltvertrieb

Memento Films International
Paris, Frankreich
+33 1 53349033

www.memento-films.com

Termine

  • 140013
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Di 14.02. 22:00
    Berlinale Palast (E, D)
  • 150303
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Mi 15.02. 12:30
    Zoo Palast 1 (E, D)
  • 150743
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Mi 15.02. 15:00
    Friedrichstadt-Palast (E, D)