Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation Kplus

Kinder

Kids

## ## ## ## ## ## ##

„Woran sterben die alten Menschen nochmal?“ – „Altersschwäche.“ – „Ist Altersschwäche ’ne Krankheit?“ – „Nein, das ist eine Todesursache.“

Die S-Bahn rauscht durch Berlin. Ein Jahr lang hat die Filmemacherin Nina Wesemann Stationen im Leben von Emine, Marie, Christian und Arthur eingefangen. Ihre Wege werden sich wahrscheinlich niemals kreuzen, doch es gibt eine Gemeinsamkeit: Sie sind Großstadtkinder. Sie haben Geschwister oder Freunde, mit denen sie ihre Freizeit verbringen, sprayen, gamen oder einfach nur herumblödeln. Auf der Straße, im Park, am See, im Museum oder zu Hause spielen und streiten sie, vertrauen sich einander an. Ohne Hemmungen und voller Selbstbewusstsein gegenüber der Welt probieren sie sich aus. Der intime Einblick in ihren Alltag bleibt ausschließlich beobachtend und fängt die unterschiedlichen Stimmungen der Heranwachsenden und ihrer urbanen Umgebung tags wie nachts ein.

von
Nina Wesemann

Deutschland 2019

Deutsch

Dokumentarische Form
77’ · Farbe

empfohlen ab 8 Jahren

Weltpremiere

Mit

Arthur
Christian
Emine
Marie

Stab

Regie, Buch
Nina Wesemann
Kamera
Nina Wesemann
Montage
Ulrike Tortora
Musik
Pierce Black, Max Walter
Sound Design
Jörg Elsner
Ton
Daniel Hengst
Mischung
Gerhard Auer
Colourist
Artem Stretovych
Dramaturgische Beratung
Ella Cieslinski
Produzent
Nicole Leykauf
Redaktion
Dagmar Mielke, Jens Stubenrauch
in Zusammenarbeit mit
Hochschule für Fernsehen und Film, München
Co-Produktion
rbb/Arte, Potsdam/Berlin

Biografie

Nina Wesemann

Geboren in Köln, ab 2010 Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München in der Abteilung für Dokumentarfilm. 2011 wurde sie als Stipendiatin in die Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen. Neben Filmen, die an der HFF entstanden, realisierte sie auch Projekte außerhalb und war u. a. 2012 bis 2014 für den Kinodokumentarfilm Peter Handke – Bin im Wald. Kann sein, dass ich mich verspäte als Kamerafrau tätig. 2016 feierte ihre performative VR-Installation My Lonesome Hologram auf dem DOK Leipzig Premiere. Seit 2017 studiert sie am Hochschulzentrum Tanz in Berlin und arbeitet nebenbei als freie Choreografin für Filmprojekte.

Filmografie

2012 Fremde Freunde (Friends and Strangers); Dokumentarfilm, Co-Regie: Vera Drude 2014 First Class Asylum; Dokumentarfilm, Co-Regie: Niklas Hoffmann, Alexandra Wesolowski · La famille; Dokumentarfilm 2015 Brief Encounter; Experimentalfilm 2019 Kinder; Dokumentarfilm

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Leykauf Film