Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Shorts

Kingdom

## ## ## ## ##

Ein Wald, ein Mann, ein Koffer. Gehen, schlüpfen, sich wandeln. Ein Finden, sich selbst finden? In der Verquickung verschiedener filmischer Techniken schafft der Animationskünstler Tan Wei Keong ein Universum, das mit nur wenigen Gesten auskommt, um von der Komplexität einer Suche zu erzählen. Der Wiederholung von Gesten wohnt ein Zauber inne, und die Erforschung des Raums und des Ichs spiegeln sich überraschend auf der Ton-Ebene und in der Nacktheit des Mannes wider. Die Freiheit liegt im Blick selbst.

von
Tan Wei Keong

Singapur 2018

Ohne Dialog

5’ · Schwarz-Weiß · 2K DCP

Stab

Regie, Buch
Tan Wei Keong
Kamera
Tan Wei Keong
Montage
Loo Zihan
Sound Design
Darren Ng

Biografie

Tan Wei Keong

Geboren 1984 in Singapur, wo er an der Technischen Universität Nanyang Animation studierte. In seinen Filmen schafft er animierte Fantasiewelten, in denen er sich in persönlichen Geschichten mit seiner schwulen Identität auseinandersetzt. Er tritt auch als Medienkünstler in Erscheinung und war Stipendiat des Djerassi-Resident-Artists-Programms in Kalifornien und am dortigen Center for the Arts.

Filmografie (Kurzfilme)

2007 White 2009 Hush Baby 2014 Pifuskin 2015 The Great Escape 2017 Between Us Two 2018 Kingdom

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Tan Wei Keong
www.tanweikeong.com