Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kulinarisches Kino

The Game Changers

The Game Changers von Regisseur Louie Psihoyos erzählt die Geschichte von James Wilks. Wir begleiten den Ausbilder von Spezialeinheiten und Gewinner der US-amerikanischen Fernsehshow „The Ultimate Fighter“ auf seiner Reise um die Welt und auf der Suche nach der Wahrheit hinter dem weitverbreiteten Mythos, dass Fleisch für den Proteinhaushalt, die körperliche Kraft und Gesundheit des Menschen notwendig sei. Was James bei seinen Begegnungen mit Spitzensportlern, Elitesoldaten, Wissenschaftlern, Persönlichkeiten aus Kultur und Gesellschaft und Helden des Alltags entdeckt, verändert seine Einstellung zur Ernährung und seine Vorstellung von wahrer Stärke nachhaltig.

von
Louie Psihoyos

USA 2018

Englisch

Dokumentarische Form
88 Min · Farbe

Stab

Regie
Louie Psihoyos
Buch
Mark Monroe, Joseph Pace
Kamera
John Hunter Nolan, John Behrens
Schnitt
Dan Swietlik, Stephanie Mechura
Ton
Lucy Sheils
Ausführende Produzenten
James Cameron, Suzy Amis Cameron
Produzenten
Joseph Pace, James Wilks
Co-Produzentinnen
Shannon Kornelsen, Gina Papabeis
Ausführende Produzentinnen und Produzenten
Maria Wilhelm, Kyle Vogt, Tracy Vogt, Rip Esselstyn, Niklas Adalberth, Cindy Landon, Solina Chau, Bob Greenberg, Sherly Greenberg, Britt Selvitelle, Pamela Anderson, Brendan Brazier

Biografie

Louie Psihoyos

Geboren 1957 in Dubuque, Iowa, USA. Der Fotograf und Filmemacher war unter anderem für „National Geographic“ tätig und wurde für seine Arbeiten mehrfach ausgezeichnet. Sein Erstlingsfilm, The Cove, gewann 2010 einen Oscar als bester Dokumentarfilm. Sein zweiter Film, Racing Extinction, wurde in 220 Ländern ausgestrahlt. Er beschäftigt sich vor allem mit Umweltschutz und sozialen Fragen und will zu einer Veränderung unserer Kultur anregen.

Filmografie

2009 The Cove 2015 Racing Extinction 2018 The Game Changers

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

ReFuel Productions

Oceanic Preservation Society