Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb (außer Konkurrenz)

Ága

G. de Seille (Koproduzent), E. Goreczka (Koproduzent), G. Tikhonova (Schauspielerin), M. Aprosimov (Schauspieler), S. Savvina (Delegate Producer), F. Ivanova (Schauspielerin), M. Lazarov (Regisseur, Drehbuchautor), V. Kiryakova (Produzentin, Montage)

Moderation: Jenni Zylka

Pressekonferenz in voller Länge
 
## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##

Irgendwo in den Eiswüsten des Nordens leben der Rentierjäger Nanook und seine Frau Sedna. Ihr Alltag ist mühselig, aber über ihre Lippen kommt keine Klage. Stattdessen erzählen sie sich immer wieder die alten Legenden. Und ihre Träume. Von imaginären Begegnungen mit Tieren und Menschen, Lebenden und Toten. Alles hat seine Bedeutung, alles hat seinen Sinn. Sedna ist krank, schwer krank. Mit einer selbst hergestellten Salbe behandelt sie die Stelle an ihrem Bauch, die ihr so viel Schmerzen bereitet. Sie weiß, dass sie sterben wird, und würde so gern über Ága reden, die Tochter, die schon vor Jahren ihr Elternhaus verließ, um weit weg in einer Diamantenmine zu arbeiten. Doch Nanook will davon nichts wissen. Über alles kann er sich mit seiner Frau unterhalten, über Geister und Götter, aber nicht über das eigene Kind. Was wird aus dem Alten werden, wenn sich Sedna auf den Weg in die Ewigkeit macht? Ein besonderer Liebesfilm vor der eindrucksvollen Kulisse des ewigen Eises und zugleich eine Studie über Sprachlosigkeit und seelische Verhärtungen, die erst im Angesicht des Todes gelöst werden können.

von
Milko Lazarov

Bulgarien / Deutschland / Frankreich 2018

Sacha (Jakutisch)

96 Min · Farbe

Weltpremiere

Mit

Mikhail Aprosimov (Nanook)
Feodosia Ivanova (Sedna)
Galina Tikhonova (Ága)
Sergey Egorov (Chena)
Afanasiy Kylaev (LKW-Fahrer)

Stab

Regie
Milko Lazarov
Buch
Milko Lazarov, Simeon Ventsislavov
Kamera
Kaloyan Bozhilov
Schnitt
Veselka Kiryakova
Musik
Penka Kouneva
Sound Design
Sebastian Schmidt
Mischung
Florian Marquardt
Ton
Johannes Doberenz
Production Design
Ariunsaichan Dawaachu
Kostüm
Vanina Geleva, Daria Dmitrieva
Maske
Natalya Tomskaya, Raisa Kolodeznikova
Regieassistenz
Emil Granicharov
Production Managers
Georgi Skerlev, Stoyan Mizyulev
Produzentin
Veselka Kiryakova
Co-Produzenten
Eike Goreczka, Christoph Kukula, Guillaume de Seille, Alexander Bohr, Sevda Shishmanova
Co-Produktion
42film, Halle (Saale)
Arizona Productions, Paris
ZDF/Arte, Mainz
BNT, Sofia

Biografie

Milko Lazarov

Geboren 1967 in Bulgarien. Er studierte an der Nationalen Akademie für Theater- und Filmkunst Krastjo Sarafow in der Klasse von Vladislav Ikonomov und arbeitete dort später selbst als Dozent in der Filmabteilung. Sein Debütfilm Alienation feierte seine Premiere bei den Giornate degli Autori in Venedig.

Filmografie

2000 Roundabout; Kurzfilm 2001 Erlkoenig; Kurzfilm 2007 Hristo Botev; Dokumentarfilm · Stefan Stambolov; Dokumentarfilm 2009 One Hundred Years of Solitude; Dokumentarfilm 2013 Alienation 2018 Ága

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Red Carpet

Weltvertrieb

Beta Cinema
www.betacinema.com