Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation 14plus

Retablo

## ## ## ##

„Bist du nicht glücklich, mit ihm zu arbeiten? · Ich möchte gerne andere Dinge sehen.“ · „Du wirst da draußen verloren gehen.“ · „Warum dürfen die anderen gehen, aber ich nicht?“ · „Weil du Kunsthandwerker bist und kein Bauer.“

Im Schweigen sieht Segundo die einzige Möglichkeit, mit dem Geheimnis seines Vaters Noé umzugehen. Der 14-Jährige lebt mit seinen Eltern in einem Dorf hoch oben in den Bergen Perus. Noé ist ein angesehener Künstler und Segundos Vorbild. Mit liebevoller Hingabe fertigt er Altarretabel, für Kirchen und Häuser, und führt seinen Sohn in dieses Handwerk ein. Doch ihr enges Verhältnis hat Risse bekommen. Schonungslos schaut der Film hinter die Fassade einer intakt wirkenden Dorfgemeinschaft, in der patriarchalische Regeln mit unerbittlicher Gewalt durchgesetzt werden. In gesättigten Farben entwirft er das Panorama einer Welt, in der ein junger Künstler seinen Platz sucht.

von
Álvaro Delgado-Aparicio L.

Peru / Deutschland / Norwegen 2017

Quechua, Spanisch

101 Min · Farbe

Mit

Junior Béjar Roca (Segundo Páucar)
Amiel Cayo (Noé Páucar)
Magaly Solier (Anatolia Páucar)
Hermelinda Luján (Abuela Perpetua)
Mauro Chuchón (Mardonio)
Claudia Solís (Felícita)
Coco Chiarella (Párroco)
Ubaldo Huamán (Don Genaro)
Melvin Quijada (Don Marreros)

Stab

Regie
Álvaro Delgado-Aparicio L.
Buch
Álvaro Delgado-Aparicio L., Héctor Gálvez
Kamera
Mario Bassino
Montage
Eric Williams
Musik
Harry Escott
Tongestaltung
Tobias Poppe, Omar Pareja
Szenenbild
Eduardo Camino
Kostüm
Jhovanna Villamil
Maske
Carla Dávila
Regieassistenz
Analía Laos
Produktionsleitung
Eliana Illescas
Ausführende Produzentinnen und Produzenten
Álvaro Delgado-Aparicio L., Enid "Pinky" Campos, Iris Roca Rey P., Lasse Scharpen, Menno Döring
Produzentin
Enid "Pinky" Campos
Co-Produzentinnen und Co-Produzenten
Dag Hoel, Kathleen McInnis, Tobias Poppe
Co-Produktion
Catch of the Day Films, Dortmund
DHF, Trondheim

Biografie

Álvaro Delgado-Aparicio L.

Der Regisseur studierte Psychologie an der London School of Economics and Political Science sowie Innovationsdesign am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Anschließend besuchte er die London Film Academy. Nach zwei sehr erfolgreichen Kurzfilmen legt er mit Retablo sein Spielfilmdebüt vor. Der Film wurde im Rahmen des Sundance Feature Film Program Lab entwickelt und 2017 auf dem internationalen Filmfestival in Lima präsentiert, wo er den Preis für den besten peruanischen Film gewann.

Filmografie

2010 ¿Me puedes ver? (Can You See Me?); Kurzfilm 2013 El acompañante (The Companion); Kurzfilm 2017 Retablo

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Siri Producciones

Weltvertrieb

Heretic Outreach
heretic.gr/about