Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Retrospektive

Sorok serdez

Forty Hearts

Vierzig Herzen

## ## ##
Wie Herzen schlagen die neuen Kraftwerke im Puls der Modernisierung. Eilig und mit gigantischem Aufwand wird die Sowjetunion industrialisiert. Der Staatsplan sieht den Bau von 40 Kraftzentralen im Land vor. Aber dem Volk muss das Wesen und der Nutzen von elektrischem Strom erst erklärt werden. Pferd und Traktor, Haushalt und Industrie, Natur und Arbeitswelt, Leuchtreklame und Kraftwerksbau: Alles hängt von der neuen Wunderkraft ab. Heute erneut ein hochaktuelles Thema.
Mit dokumentarischen Aufnahmen, Spielszenen und vielen kreativen Tricksequenzen erledigt der berühmte Sowjetregisseur Lew Kuleschow souverän diesen Auftrag. Nachdem viele seiner Schüler bereits zum Studio Meschrabpom-Film abgewandert sich, gibt man auch ihm dort eine Chance, mit einem ‚Kulturfilm‘. Er nutzt seine Spielfilmerfahrung und dreht zugleich ein Muster einer populärwissenschaftlichen Dokumentation, mit modernsten filmischen Mitteln. Lange galt der Film als verloren. Jetzt ist das ‚Hohelied’ auf den elektrischen Strom auch hierzulande zu entdecken.

Filmkopie: Gosfilmofond, Moskau

UdSSR 1931, 56 Min

von

Lew Kuleschow