Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2009

Retrospektive & Hommage

15.01.2009:
Retrospektive 70 mm – Bigger than Life: Abgeschlossene Filmauswahl und Begleitprogramm

Das Interesse am 70-mm-Filmerbe ist in den letzten Jahren weltweit spürbar gestiegen. Gute, originalsprachige Filmkopien für die 70-mm-Retrospektive der diesjährigen Berlinale zu finden, war für die Deutsche Kinemathek eine besondere Herausforderung. Erfreulicherweise haben einige Studios und Archive gerade in den letzten Jahren erhebliche Mittel in ihre 70-mm-Schätze investiert. Allein von Twentieth Century Fox, MGM Studios und Sony/Columbia sind neun unlängst restaurierte Filme im Programm. Das Bundesarchiv-Filmarchiv hat die Retrospektive zum Anlass genommen, um mit Flying Clipper – Traumreise unter weißen Segeln (Hermann Leitner/Rudolf Nußgruber, 1961/62) die erste deutsche Breitfilmproduktion wieder in ihrem originalen Format verfügbar zu machen. Das Archiv verfügte über eine geschrumpfte und rotstichige 70-mm-Kopie des Films, aber auch über das relativ gut erhaltene Originalnegativ und die zugehörigen Magnettonaufzeichnungen. Weltweit sind jedoch nur noch wenige Kopierwerke in der Lage, mit diesem Material eine Neukopierung auf 70 mm durchzuführen. Mit der US-amerikanischen Firma Fotokem konnte das Bundesarchiv-Filmarchiv einen kompetenten Partner mit der Herstellung einer Archivkopie sowie der Restaurierung der Tonspuren betrauen und damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des deutschen 70-mm-Filmerbes leisten. Die neue Kopie von Flying Clipper wird im Rahmen der Berlinale am 11. Februar 2009 in Anwesenheit der Rechteinhaberin und Schauspielerin Hannelore Bollmann Cantor der Öffentlichkeit vorgestellt.

Veranstaltungen im Filmhaus und Gäste der Retrospektive

Einer der prominentesten deutschen Breitfilm-Enthusiasten ist der Filmregisseur Tom Tykwer. Teile seines aktuellen Films The International, der die Berlinale eröffnet, wurden auf 65-mm-Negativ aufgenommen. Im Gespräch mit dem Kameramann Frank Griebe und Josef Reidinger, Head of Lab & Postproduction bei ARRI, wird Tom Tykwer am 7. Februar in der Deutschen Kinemathek einen Bogen schlagen vom historischen Breitfilm zum Einsatz dieses Formats in heutigen Produktionen. In der Filmgeschichte noch weiter zurück geht der renommierte englische Filmhistoriker Kevin Brownlow. In seinem Vortrag am 8. Februar gibt er einen Überblick über frühe Breitfilmverfahren von den ersten Experimenten bei Biograph über Natural Vision bis zu Fox Grandeur.

Zu den Gästen weiterer Diskussionsveranstaltungen gehören internationale Experten wie Schawn Belston, bei Twentieth Century Fox für die Restaurierung zahlreicher 70-mm-Titel verantwortlich, und Gert Koshofer, Autor des Essays der Publikation zur Retrospektive. Spezialisten wie Gerhard Fromm, der unter anderem mit dem Verfahren Superpanorama MCS 70 Erfahrungen gesammelt hat, berichten von der praktischen Arbeit mit dem breiten Aufnahmeformat.

In jüngerer Zeit hat sich der Breitfilm wiederholt als adäquates Format für ungewöhnliche Filmprojekte erwiesen. Dass er seine Berechtigung keineswegs verloren hat, beweist eindrucksvoll der vielfach preisgekrönte französische Kurzfilm Le Mariage de Fanny (1996-99) von Olivier Brunet. Der Regisseur wird seinen experimentellen Film, der sich durch die Verwebung unterschiedlicher Zeitebenen und Texturen auszeichnet, Archivmaterial, grobkörnige Schwarz-Weiß-Bilder und überwältigende 65-mm-Aufnahmen miteinander verbindet und auf der Grenze zwischen Dokument und Fiktion wandelt, in Berlin vorstellen. Auch der norwegische Regisseur Morten Skallerud wird zur Retrospektive erwartet. Sein zwölfminütiger Film Året gjennom Børfjord (A Year Along the Abandoned Road, 1988-91), eine Passage durch Raum und Zeit und zugleich das Porträt eines abgeschiedenen Fischerdorfes im Norden Norwegens, verbindet eine Reise durch die vier Jahreszeiten mit einer stetigen Bewegung durch das Dorf und steht damit ebenfalls für einen innovativen Umgang mit dem Medium Film.

Weitere Informationen zu Gästen und Veranstaltungen der Retrospektive finden Sie demnächst unter www.deutsche-kinemathek.de und www.berlinale.de.

Retrospektive – Filme (Änderungen vorbehalten)

2001: A Space Odyssey von Stanley Kubrick mit Keir Dullea, Gary Lockwood, William Sylvester. GB/USA 1965-68

Baraka von Ron Fricke. USA 1990-92

Ben-Hur von William Wyler mit Charlton Heston, Jack Hawkins, Stephen Boyd. USA 1958/59

Cheyenne Autumn von John Ford mit Richard Widmark, Carroll Baker, Karl Malden. USA 1963/64

Cleopatra von Joseph L. Mankiewicz mit Elizabeth Taylor, Richard Burton, Rex Harrison. USA 1961-63

Dnewnyje swjosdy (Tagessterne) von Igor Talankin mit Alla Demidowa, Andrej Popow, Konstantin Baranow. UdSSR 1966/68

Flying Clipper – Traumreise unter weißen Segeln von Hermann Leitner, Rudolf Nußgruber. BRD 1961/62

Goya von Konrad Wolf mit Donatas Banionis, Olivera Katarina, Fred Düren. DDR/UdSSR 1969-71

Hello, Dolly! von Gene Kelly mit Barbra Streisand, Walter Matthau, Louis Armstrong. USA 1968/69

Khartoum von Basil Dearden mit Charlton Heston, Laurence Olivier, Richard Johnson. GB/USA 1965/66

Lawrence of Arabia von David Lean mit Peter O’Toole, Alec Guinness, Anthony Quinn. GB/USA 1961/62

Lord Jim von Richard Brooks mit Peter O’Toole, James Mason, Curd Jürgens. GB/USA 1963-65

Mutiny on the Bounty von Lewis Milestone mit Marlon Brando, Trevor Howard, Richard Harris. USA 1960-62

Optimistitscheskaja tragedija (Optimistische Tragödie) von Samson Samsonow mit Margarita Wolodina, Boris Andrejew, Wjatscheslaw Tichonow. UdSSR 1963

Patton von Franklin J. Schaffner mit George C. Scott, Karl Malden, Michael Bates. USA 1968-70

Playtime von Jacques Tati mit Jacques Tati, Barbara Dennek, Jacqueline Lecomte. Frankreich/Italien 1964-67

Powest plamennych let (Flammende Jahre) von Julia Solnzewa mit Nikolai Wingranowski, Swetlana Shgun, Boris Andrejew. UdSSR 1960/61

Ryan’s Daughter von David Lean mit Sarah Miles, Robert Mitchum, Trevor Howard. GB/USA 1969/70

The Sound of Music von Robert Wise mit Julie Andrews, Christopher Plummer, Eleanor Parker. USA 1964/65

Star! von Robert Wise mit Julie Andrews, Richard Crenna, Michael Craig. USA 1967/68

West Side Story von Robert Wise, Jerome Robbins mit Natalie Wood, Richard Beymer, George Chakiris. USA 1960/61

Woina i mir (Krieg und Frieden) von Sergej Bondartschuk mit Ljudmila Saweljewa, Sergej Bondartschuk, Wjatscheslaw Tichonow. UdSSR 1962-67

Kurzfilme

Året gjennom Børfjord von Morten Skallerud. Norwegen 1988-91

Le Mariage de Fanny von Olivier Brunet mit Dominique Blanc, André S. Labarthe. Frankreich 1996-99

The Miracle of Todd-AO von Juan C. Hutchison. USA 1956

Sky Over Holland von John Fernhout. Niederlande 1967

Presseabteilung

15. Januar