Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2006

Kinderfilmfest

19.12.2005:
Kinderfilmfest/14plus: Vertrauen in die junge Zuschauer-Generation, Eröffnungsfilm, Juries

Für den kommenden Kinder- und den Jugendfilmwettbewerb der Berlinale zeichnet sich ein vielfältiges Programm ab. 14plus hat im dritten Jahr seinen Platz im Festival endgültig erobert. Sektionsleiter Thomas Hailer: „Die vollen Kinos sehen wir als Argumente für ein neues Vertrauen der Branche in diese junge Zuschauer-Generation.“

Kinderfilmfest – Den Wettbewerb eröffnet die internationale Premiere von Opal Dream. Regisseur Peter Cattaneo (The Full Monty) zeichnet die Geschichte eines Mädchens, dessen lebhafte Phantasie-Gefährten zu einer realen Bedrohung für seine Familie in den australischen Outbacks werden.

Mit der Weltpremiere von Anne Wilds Hänsel und Gretel ist bereits ein deutscher Beitrag im Kinderfilmfest bestätigt. In stimmungsgeladenen Bildern entlockt sie dem wohl bekanntesten deutschen Märchenstoff seinen Reiz aufs Neue.

Der schwedische Beitrag Percy, Buffalo Bill & Jag (Percy, Buffalo Bill & I) von Anders Gustafsson präsentiert einen Kinderfilm in der besten Tradition skandinavischen Erzählkinos.

Zu weiteren Reisen durch die Welt laden bislang die Beiträge Het Paard van Sinterklaas (Winky’s Horse) aus den Niederlanden und Mizu no Hana (Water Flower) aus Japan ein. Österreich ist mit der Welturaufführung von Wolfgang Murnbergers Lapislazuli vertreten.

Juries – Aus rund 2000 Bewerbungen wurden die Juroren der Kinder- und Jugendjury ausgewählt. Parallel wurden die Mitglieder der Internationalen Jury des Kinderfilmfestes berufen. Diese verleihen den Großen Preis und den Spezialpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes, das sich als langjähriger Preisstifter auch 2006 wieder um den Kinderfilm verdient macht. Die Jurymitglieder sind Torun Lian (Regisseurin, Norwegen), Catherine Fitzgerald (Produzentin, Neuseeland), Ogova Ondego (Künstlerischer Leiter Lola Kenya Children’s Screen Festival, Kenia), Dionysos Reitz Kerasiotis (Direktor Buster Film Festival, Dänemark) und Bernd Sahling (Regisseur, Deutschland).

Pilotprojekt mit Berliner Schulen – Das Schulprojekt der Berlinale wird 2006 fortgesetzt und erweitert. Thomas Hailer: „Wir freuen uns, das bundesweite Netzwerk für Film- und Medienkompetenz VISION KINO als neuen Unterstützer unseres Schulprojektes zu begrüßen. Kino in der Schule heißt für uns, nachhaltige Begeisterung zu wecken – bei Schülern und ihren Lehrern.“ Neben der Information aller Berliner Schulen stehen dieses Mal zwei Medienpädagogen 45 ausgewählten Lehrern zur Seite, um sie qualifiziert auf die Einbindung der Filme von Kinderfilmfest/14plus in ihren Unterricht vorzubereiten und anschließend durch das Festival zu begleiten.

Bislang ausgewählte Filme

Kinderfilmfest:

Hänsel und Gretel (Hansel and Gretel) von Anne Wild, Deutschland 2005

Het Paard van Sinterklaas (Winky’s Horse) von Mischa Kamp, Niederlande 2005

Lapislazuli von Wolfgang Murnberger, Österreich/Deutschland/Luxemburg 2005

Mizu no Hana (Water Flower) von Kinoshita Yusuke, Japan 2005

Opal Dream von Peter Cattaneo, Großbritannien/Australien 2005

Percy, Buffalo Bill & Jag (Percy, Buffalo Bill & I) von Anders Gustafsson, Schweden 2005

14plus:

Fyra Veckor i Juni (Four Weeks in June) von Henry Meyer, Schweden 2005

Het Schnitzel Paradijs (Schnitzel Paradise) von Martin Koolhoven, Niederlande 2005

Lovitor (Catcher) von Farkhot Abdoullayev, Russland 2005

The Aggressives von Jeong Jae-Eun, Republik Korea 2005

You and Me von Ma Li-Wen, China 2005

Presseabteilung

16. Dezember 2005