Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kinderfilmfest / 14plus

Marock

MAROCK

Casablanca, Ende der neunziger Jahre. Für eine Clique junger Leute aus reichen Elternhäusern ist das eine wilde Zeit mit Partys, Liebesgeschichten, Freundschaften, schnellen Autos, Schulprüfungen und der Gewissheit, dass nach dem Ende der Schulzeit alles anders sein wird. Zu dieser Gruppe gehört Rita. Das traditionelle Marokko hat in ihrem Leben keinen Platz. Rita ist Moslemin, doch Kopftuch, gesenkter Blick und Ramadan sind nicht ihre Sache. Und bei einer guten Party mit Freunden ist nicht nur das Alkohol­verbot außer Kraft gesetzt. Die Einhaltung religiöser Rituale samt überkommener Vorstellungen von Sitte, Anstand und Moral sind ihr ein Gräuel, viel mehr interessiert sich Rita für Youri, den hübschesten Jungen der Schule. Mit ihm will sie endlich zusammen sein – allein.
Youri ist Jude. Zu dieser Zeit leben Juden und Moslems in Casablanca nah beieinander und doch gibt es Grenzen, an die niemand zu rühren wagt. Dann kehrt Ritas Bruder Mao nach längerer Zeit aus dem Ausland zurück. Er ist abgemagert und trägt jetzt einen Bart. Seine frisch geweckte Religiosität legt sich wie ein dumpfer Schleier über die früher so lebensfrohe und liberale Familie. Können Rita und Youri jetzt überhaupt noch zusammenbleiben? Als sie sich endlich küssen, kann Rita den Blick nicht von Youris Kette mit dem Davidstern lösen…

Frankreich 2005, 90 Min

von

Laïla Marrakchi

mit

Morjana Alaoui
Matthieu Boujenah
Assaad Bouab

Weltvertrieb

Roissy Films