Gewalten

Das Leben des 14-jährigen, sanftmütigen und duldsamen Daniel, der es doch nur allen recht machen möchte, ist geprägt von Gewalt und emotionaler Kälte. Sein dominanter Bruder nutzt ihn für Botengänge aus und überlässt ihm die Pflege des todkranken und verbitterten Vaters, der das eigene Ende herbeisehnt, aber nicht wagt, selbst den Schlussstrich zu ziehen. Im Wald trifft Daniel auf Marcel, einen Ausgestoßenen, der nach vielen Jahren in das abgeschiedene Dorf zurückgekehrt ist und sich mit Hundekämpfen durchschlägt. Die beiden eint ihre Empfänglichkeit für die tröstende Stille des Waldes und eine intensive Beziehung zur Natur. Daniel glaubt, einen Freund gefunden zu haben.
Mit erbarmungsloser Konsequenz und in langen, wohlgewählten Einstellungen beschreibt Gewalten eine harte, lieblose Welt, jenseits von Zeit und geografischer Verortung. Daniel erträgt seine enttäuschten Hoffnungen ebenso wie die Demütigungen seiner emotional verkümmerten Mitmenschen mit stoischer Miene, als wolle er bis zuletzt vermeiden, genauso zu werden wie sie – selbst wenn das am Ende bedeutet, sich der rohen Natur auszuliefern.
von Constantin Hatz
mit Malte Oskar Frank, Robert Kuchenbuch, Paul Wollin, Eric Cordes, Ben Felipe, Trixi Strobel, Mohammed Haj Younis, Susanne Bredehöft
Deutschland 2022 Deutsch 148’ Farbe Weltpremiere

Mit

  • Malte Oskar Frank (Daniel)
  • Robert Kuchenbuch (Vater)
  • Paul Wollin (Marcel)
  • Eric Cordes (Michael)
  • Ben Felipe (Lukas)
  • Trixi Strobel (Ivana)
  • Mohammed Haj Younis (Karim)
  • Susanne Bredehöft (Erika)

Stab

Regie, BuchConstantin Hatz
KameraRafael Starman
MontageMarco Rottig
TonCorinna Zink
SzenenbildStefan Oppenländer
KostümLara Scherpinski
MaskeFaye Ryan
CastingKonstantin Achmed Bürger
RegieassistenzLukas Rieckmann, Leo Marnow
Creative ProducerJanina Sara Hennemann
Ausführende Produzent*innenKirsten Lukaczik
Produzent*inMatthias Greving

Constantin Hatz

Geboren 1989 in Wien. Ab 2004 besuchte er die Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt, wo er 2009 seine Ausbildung in der Abteilung Fotografie und audiovisuelle Medien abschloss. Von 2012 bis 2017 absolvierte er ein Studium im Fach Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Für seine Arbeiten erhielt er unter anderem den Deutschen Kurzfilmpreis und den Förderpreis Neues Deutsches Kino auf dem Filmfest Hof.

Filmografie (Auswahl)

2014 Helikopter-Hausarrest; Kurzfilm 2015 Fuge 2017 Brut 2018 Stammtisch 2022 Gewalten

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022