Deine Brüder

Cem und seine fünf besten Freunde sind seit Kindheitstagen eine verschworene Gemeinschaft. Sie sind für ihn seine wahre Familie. Doch Cem verändert sich. Er wird brutaler und härter, bedroht seine Freunde und versetzt ihre Angehörigen in Angst und Schrecken. Nach einem Aufenthalt in der Psychiatrie nimmt er die verschriebenen Medikamente nicht ein. Gewaltandrohungen und aggressive Ausbrüche werden immer häufiger. Was in ihm geschieht, bleibt für seine Außenwelt unverständlich. Nur bei Lara ist er anders. Ihr ist seine Welt fremd, vielleicht ist das der Grund, warum er sie so mag. Cems Freunde sind zerrissen zwischen der Loyalität ihrem Kindheitsfreund gegenüber und der Angst vor der immer größer werdenden Gefahr, die von ihm ausgeht. Irgendwann wird diese Angst so groß, dass sie sich in einem brutalen Akt von Selbstjustiz entlädt.
von Helene Hegemann
mit Zethphan Smith-Gneist, Lavinia Wilson, Luna Wedler, Eren M. Güvercin, Adrian Vasile But
Deutschland 2024 Deutsch 67' Farbe Weltpremiere | Serie

Mit

  • Zethphan Smith-Gneist (Cem)
  • Lavinia Wilson (Anwältin Goldmann)
  • Luna Wedler (Lara)
  • Eren M. Güvercin (Felix)
  • Adrian Vasile But (Faraz)
  • Berke Cetin (Bekir)
  • Esmael Agostinho (Hamza)
  • Furkan Yaprak (Iskender)
  • Anke Kellerer (Nici)
  • Roland Bonjour (Anwalt Polak)
  • Tom Lass (Anwalt Mazur)
  • Frank Büttner (Anwalt Pelz)
  • Detlev Buck (Richter Nicolaisen)
  • David Ruland (Staatsanwalt)
  • Acelya Sezer (Enisa)

Stab

RegieHelene Hegemann
BuchHelene Hegemann, Esther Preussler
KameraChristopher Aoun
MontageAndi Pek
Sound DesignHenriette Hirschberger
MischungNico Berthold
TonEtienne Haug
SzenenbildSylvester Koziolek
KostümSilke Faber
MaskeBritta Balcke
CastingLiza Stutzky
RegieassistenzAlex Koryakin
ProduktionsleitungHolger Härtl
Produzent*inJorgo Narjes
Ausführende Produzent*innenJorgo Narjes, Uwe Schott

Produktion

X Filme Creative Pool

Berlin, Deutschland

www.x-filme.de www.x-filme.de

Helene Hegemann

Die Schriftstellerin und Regisseurin drehte im Alter von 14 Jahren ihren ersten mittellangen Film, Torpedo, der 2008 mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnet wurde. 2010 veröffentlichte sie mit „Axolotl Roadkill“ ihren ersten Roman, den sie anschließend selbst verfilmte. Der Film erhielt 2017 auf dem Sundance Filmfestival den Preis für die beste Kamera. Es folgten fünf Romanveröffentlichungen, zwei Nominierungen für den Deutschen Buchpreis und zahlreiche journalistische Arbeiten. Ihre letzte Filmarbeit, Strafe – Subotnik, war als Teil einer Miniserie 2022 auf dem Filmfest München vertreten. Sie inszeniert zudem für Oper und Theater.

Filmografie

2008 Torpedo; Mittellanger Spielfilm 2017 Axolotl Overkill 2024 Zeit Verbrechen; Serie, Folge „Deine Brüder“

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2024

Termine

Zeit Verbrechen - Episode 3 & 4

Deine Brüder | Love by Proxy

Do 22.02. 19:30

Zoo Palast 1

Untertitel: Englisch

Download iCal-Datei
Fr 23.02. 18:30

Cubix 9

Untertitel: Englisch

Download iCal-Datei