Love by Proxy

Der verwitwete Ralf ist verliebt in die junge US-Amerikanerin Earlie Thomas. Sie ist schön und mysteriös und sie ist in großer Gefahr: Um das Erbe ihres ermordeten Vaters anzutreten, ist sie nach Ghana gereist, merkt dort aber bald, dass ihre Familie, die seit der Kolonialzeit eine der größten Goldminen des Landes besitzt, einige Feinde hat. Sie gerät in einen Strudel undurchsichtiger Machenschaften. Rettung naht, als Mr. Saw, der ehemalige Bodyguard von Earlies Vater, sich bereit erklärt, Earlie mitsamt ihrem Erbe nach Deutschland zu bringen. Dafür ist Ralfs Unterstützung unerlässlich. Zwischen Ghana und Deutschland entspinnt sich eine Liebesgeschichte, und für Ralf beginnt das Abenteuer seines Lebens: Earlie muss überleben — koste es, was es wolle.
von Faraz Shariat
mit Maja Simonsen, Fiifi Jefferson Pratt, Jan Henrik Stahlberg, Sandra Hüller, Briggitte Akosua Appiah
Deutschland 2024 Englisch, Deutsch, Twi 58' Farbe Weltpremiere | Serie

Mit

  • Maja Simonsen (Earlie Thomas)
  • Fiifi Jefferson Pratt (Vincent Saw)
  • Jan Henrik Stahlberg (Ralf Meierhof)
  • Sandra Hüller (Susanne Meierhof)
  • Briggitte Akosua Appiah (Adwoa)
  • Maame Esi Otibu (Kisi)
  • Kobina Amissah-Sam (Herr Kingsley)
  • Sophie Rois (Braut)
  • Benjamin Radjaipour (Kassierer)

Stab

RegieFaraz Shariat
BuchFaraz Shariat, Raquel Dukpa, Paulina Lorenz, Benjamin Kent
KameraSimon Dat Vu
MontageFriederike Hohmuth, Andi Pek
MusikLafawndah
Sound DesignMoritz Hoffmeister
MischungNico Berthold
TonJames Adofo, Manuel Vogt
SzenenbildAnthony Tomety, Kristina Schmidt
KostümDaniel Obasi, Freya Herrmann
MaskeBenjamin Tefe, Lydia Ashitey, Asia Clarke
CastingLiza Stutzky, Mawuko Kuadzi
RegieassistenzManuel Siebert
ProduktionsleitungBenedikt Bothe, Yaw Amponsah Apenteng
HerstellungsleitungDanny Damah, Tony Tagoe
Produzent*inJorgo Narjes
Ausführende Produzent*innenJorgo Narjes, Uwe Schott

Produktion

X Filme Creative Pool

Berlin, Deutschland

www.x-filme.de www.x-filme.de

Faraz Shariat

Geboren 1994 in Köln. Nach ersten Regie- und Schauspielarbeiten am Schauspiel Köln und Video-Installationen für das Staatstheater Hannover studierte er Szenische Künste an der Universität Hildesheim. Aus der Aufarbeitung seiner Familiengeschichte in autobiografischen Dokumentarfilmen und der Arbeit als Übersetzer für geflüchtete Menschen entstand sein erster Langfilm, Futur Drei. Der Film wurde in Zusammenarbeit mit Paulina Lorenz und Raquel Molt im Filmkollektiv Jünglinge entwickelt, in dem sie seit dem Studium gemeinsam arbeiten. Er feierte 2020 im Panorama Premiere und wurde mit dem Teddy Award und mit dem First Steps Award ausgezeichnet, jeweils für den besten Spielfilm.

Filmografie

2013 GemEinsam Judas; Kurzfilm · Fühlgefühl; Kurzfilm 2015 Ich bin euer Sohn; Kurz-Dokumentarfilm · The Dichotomous Trilogy; Kurzfilm 2020 Aïcha; Kurzfilm · Futur Drei (No Hard Feelings) 2024 Zeit Verbrechen; Serie, Folge „Love by Proxy“

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2024

Termine

Zeit Verbrechen - Episode 3 & 4

Deine Brüder | Love by Proxy

Do 22.02. 19:30

Zoo Palast 1

Untertitel: Englisch

Download iCal-Datei
Fr 23.02. 18:30

Cubix 9

Untertitel: Englisch

Download iCal-Datei