Verbrannte Erde

Scorched Earth
Verbrannte Erde ist nach Im Schatten der zweite Teil von Thomas Arslans Trojan-Trilogie. Zwölf Jahre nachdem der Berufskriminelle Trojan aus Berlin flüchten musste, führt ihn die Suche nach Aufträgen erneut in die Stadt. Er hat kaum noch Geld und braucht dringend einen neuen Job. Doch Berlin hat sich verändert, Trojans alte Kontakte geben nicht mehr viel her. Und seine Maxime, nur Bargeld-Jobs anzunehmen, lässt sich in einer immer stärker digitalisierten Welt kaum noch durchhalten. So dauert es einige Zeit, bis sich ihm schließlich durch die Vermittlerin Rebecca die Aussicht auf einen lukrativen Auftrag bietet: Ein Gemälde von Caspar David Friedrich soll aus einem Museum gestohlen werden. Der Coup bringt Trojan mit der Fluchtfahrerin Diana, seinem ehemaligen Weggefährten Luca und dem jungen Chris zusammen. Alles lässt sich vielversprechend an, doch der undurchsichtige Auftraggeber und dessen Handlanger Victor haben ihre eigenen Pläne mit dem Gemälde. Bald geht es immer weniger ums Geld und viel mehr darum, mit dem Leben davonzukommen.
von Thomas Arslan
mit Mišel Matičević, Marie Leuenberger, Alexander Fehling, Tim Seyfi, Bilge Bingül
Deutschland 2024 Deutsch, Untertitel: Englisch 101' Farbe Weltpremiere

Mit

  • Mišel Matičević (Trojan)
  • Marie Leuenberger (Diana)
  • Alexander Fehling (Victor)
  • Tim Seyfi (Luca)
  • Bilge Bingül (Chris)
  • Marie-Lou Sellem (Rebecca)
  • Katrin Röver (Claire)
  • Anja Schneider (Nadja)
  • Tamer Yiğit (Can)

Stab

RegieThomas Arslan
BuchThomas Arslan
KameraReinhold Vorschneider
MontageReinaldo Pinto Almeida
MusikOla Fløttum
Sound DesignJochen Jezussek, Christian Obermaier, Tormod Ringnes
SzenenbildReinhild Blaschke
KostümAnette Guther
MaskeNina Düffort
CastingUlrike Müller
Produzent*innenFlorian Koerner von Gustorf, Michael Weber, Anton Kaiser

Produktion

Schramm Film Koerner Weber Kaiser

Berlin, Deutschland

www.schrammfilm.de www.schrammfilm.de

Weltvertrieb

The Match Factory

Köln, Deutschland

www.the-match-factory.com www.the-match-factory.com

Thomas Arslan

Geboren 1962 in Braunschweig. Bis 1967 lebte er in Essen, dann besuchte er einige Jahre die Grundschule in Ankara, Türkei, bis er 1971 nach Essen zurückkehrte und dort 1982 sein Abitur ablegte. Nach seinem Zivildienst in Hamburg lebte er ein Jahr in München und studierte zwei Semester Germanistik und Geschichte. Nach einigen Filmpraktika studierte er von 1986 bis 1992 an der DFFB in Berlin. Seit seinem Langfilmdebüt Mach die Musik leiser war Thomas Arslan mehrmals Gast der Berlinale, im Forum u. a. mit Dealer, Der schöne Tag, Aus der Ferne und Im Schatten. Gold und Helle Nächte feierten ihre Premieren im Wettbewerb.

Filmografie (Auswahl / selection)

1985 Eine Nacht, ein Morgen; Kurzfilm 1989 Risse; Mittellanger Spielfilm 1990 19 Porträts; Kurzfilm 1991 Am Rand; Kurzfilm 1992 Im Sommer; Mittellanger Spielfilm 1993 Mach die Musik leiser (Turn Down the Music) 1996 Geschwister (Brothers and Sisters) 1998 Dealer 2001 Der schöne Tag (A Fine Day) 2005 Aus der Ferne (From Far Away) 2007 Ferien (Vacation) 2010 Im Schatten (In the Shadows) 2013 Gold 2017 Helle Nächte (Bright Nights) 2024 Verbrannte Erde (Scorched Earth)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2024

Termine

Di 20.02. 18:15

Zoo Palast 1

Audiodeskription via App GRETA

Download iCal-Datei
Mi 21.02. 11:45

Haus der Berliner Festspiele

Download iCal-Datei
Do 22.02. 12:30

Cubix 9

Download iCal-Datei
Fr 23.02. 15:30

Cineplex Titania

Download iCal-Datei
Sa 24.02. 21:30

Zoo Palast 1

Audiodeskription via App GRETA

Download iCal-Datei