Reinas

Im Sommer 1992 überschlagen sich in Lima die Ereignisse. Inmitten von sozialen und politischen Unruhen bereiten Lucia, Aurora und ihre Mutter Elena ihre Übersiedlung von Peru in die USA vor. Beklommen blicken sie dem Abschied entgegen – von ihrem Land, von Familie und Freund*innen, aber vor allem von Carlos, Vater und Ex-Ehemann, der beinahe schon aus ihrem Leben verschwunden ist. Angesichts der ungewissen Zukunft werden widersprüchliche Gefühle wach. Alte Reue regt sich, neue Illusionen entstehen. Frustrationen und Ängste mischen sich mit Aufregung und freudiger Erwartung. Gemeinsam muss sich die Familie der schwer verdaulichen Wahrheit stellen, welche Verluste ihre Abreise mit sich bringt. Reinas ist eine intensive, vielstimmige und bewegende Initiationsgeschichte im Geiste der 1990er-Jahre.
von Klaudia Reynicke
mit Abril Gjurinovic, Luana Vega, Jimena Lindo, Gonzalo Molina, Susi Sánchez
Schweiz / Spanien / Peru 2024 Spanisch, Quechua, Untertitel: Englisch 102' Farbe Europäische Premiere | empfohlen ab 12 Jahren

Content Note

Hinweis zu sensiblen Inhalten

Mit

  • Abril Gjurinovic (Lucia)
  • Luana Vega (Aurora)
  • Jimena Lindo (Elena)
  • Gonzalo Molina (Carlos)
  • Susi Sánchez (Abuela)

Stab

RegieKlaudia Reynicke
BuchKlaudia Reynicke, Diego Vega
KameraDiego Romero Suarez-Llanos
MontagePaola Freddi
Sound DesignFederico Disandro
TonCarlos Ibañez Diaz
SzenenbildSusana Torres
KostümFernando Velazco
MaskeCarmen Arbues
CastingPaulo Paredes, Paola León Prado
Produzent*innenBritta Rindelaub, Thomas Reichlin, Valérie Delpierre, Daniel Vega, Diego Vega
KoproduktionRTS Radio Télévision Suisse, Genf

Produktion

Alva Film

Genf, Schweiz

alvafilm.ch alvafilm.ch

Inicia Films

Barcelona, Spanien

www.iniciafilms.com www.iniciafilms.com

Maretazo Cine

Lima, Peru

Weltvertrieb

The Yellow Affair

Helsinki, Finnland

www.yellowaffair.com www.yellowaffair.com

Klaudia Reynicke

Die Filmemacherin wuchs in Peru, der Schweiz und den USA auf. Zunächst mit Bildender Kunst und Sozialwissenschaften befasst, begann sie 2005 an der Tisch School of the Arts der NYU mit dem Filmemachen und erwarb später einen Master in Film Studies an der ECAL/HEAD in der Schweiz. Ihr Debüt Il Nido lief im Wettbewerb des Filmfestivals von Locarno, gefolgt von Love Me Tender, der seine internationale Premiere auf dem Toronto Film Festival feierte. Reinas wurde auf dem Sundance Film Festival 2024 in der World Cinema Dramatic Competition uraufgeführt.

Filmografie

2016 Il Nido (The Nest) 2019 Love Me Tender 2024 Reinas

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2024

Termine

Sa 17.02. 13:00

HKW 1 - Miriam Makeba Auditorium

Deutsche Einsprache | Kopfhörer für OV

Download iCal-Datei
Mi 21.02. 16:00

HKW 1 - Miriam Makeba Auditorium

Deutsche Einsprache | Kopfhörer für OV

Download iCal-Datei
Do 22.02. 12:30

Filmtheater am Friedrichshain

Deutsche Einsprache

Download iCal-Datei
So 25.02. 09:30

Zoo Palast 1

Deutsche Einsprache | Kopfhörer für OV

Download iCal-Datei