Anbessa

„Weißt du, Hyänen sind nicht die BösenHeutzutage sind es die Menschen, die du fürchten solltest.“

Asalif und seine Mutter trotzen den allerorts in Äthiopien gebauten Planstädten und führen ihr traditionelles Leben in der Dorfgemeinschaft fort: lassen ihre Tiere weiden, bewirtschaften die Gärten, ernten Früchte von den Bäumen. Während es in der Hütte der Mutter keinen Strom gibt, leuchten die Fenster der Hochhäuser nachts heller als der Mond. In den Straßen der neuen Stadt sucht Asalif nach Elektroschrott. Baut ein Raumschiff mit Motor. Die Mutter erzählt alte Legenden. Grundstücksmakler kaufen Land. Asalif fühlt sich zunehmend bedroht, verfolgt von der unsichtbaren Hyäne, die um die Siedlung schleicht. Mit aufmerksamem Blick für seine Gefühlswelt begleitet die Dokumentarfilmerin und Kamerafrau Mo Scarpelli den Wandel ihres Protagonisten zu Anbessa, dem Löwen.
von Mo Scarpelli
mit Asalif Tewold, Alem Sebisibe Ayitenfsu
USA / Italien 2019 Amharisch 85’ Farbe Dokumentarische Form empfohlen ab 8 Jahren

Mit

  • Asalif Tewold
  • Alem Sebisibe Ayitenfsu

Stab

Regie, Buch Mo Scarpelli
Kamera Mo Scarpelli
Montage Nico Leunen, Thomas Pooters
Musik Erik K. Skodvin
Sound Design Tijn Hazen
Colourist Aharon Rothschild, Nice Dissolve
Produzent*innen Caitlin Mae Burke, Mo Scarpelli
Ausführende Produzent*innen Danielle Perissi, Gelila Bekele
Koproduzent*in D.D. Wigley
Associate Producer Pierce Varous

Weltvertrieb

Sweet Spot Docs

Produktion

Rake Films

Rake Films

Mo Scarpelli

Geboren 1986 in Michigan, USA. Die italienisch-amerikanische Regisseurin und Kamerafrau arbeitet im Sach- und Dokumentarfilmbereich. Ihr erster abendfüllender Film, Frame by Frame, wurde auf der SXSW 2015, dem BFI London Film Festival und über 100 weiteren Festivals gezeigt und erhielt mehrere Jury- und Publikumspreise sowie eine Cinema Eye Honors Nominierung. Scarpelli ist Berlinale-Talents-Alumna (2018). Sie wurde bereits zweimal vom Catapult Film Fund gefördert.

Filmografie (Dokumentarfilme)

2012 Surviving Kensington 2015 Frame by Frame 2016 El Hara 2018 Anbessa

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019