Berlinale: Programme


Panorama

1945

## ## ## ##

Ein flirrender Sommertag im August 1945. Träge döst das Dorf vor sich hin. Der Drogeriebesitzer bereitet sich auf die Hochzeit seines Sohnes vor. Der Bahnhofswärter stellt die Weichen, der Kutscher wartet auf Kundschaft. Tatsächlich steigen zwei fremde Männer aus dem Zug, ganz in Schwarz gekleidet, Vater und Sohn, Überlebende des Holocaust. Schweigend begleiten sie einen Wagen, auf dem sie zwei Kisten transportieren. Sofort schwirren Gerüchte durchs Dorf. Haben die Männer Puder, Parfüm und Seife geladen, als Konkurrenz für den einheimischen Drogisten? Sind es Verwandte des früheren Ladenbesitzers, eines Juden, der von Dorfbewohnern denunziert und dann verschleppt wurde? Plötzlich liegt Angst über der Gemeinde. Denn viele waren verstrickt in die Verbrechen der letzten Jahre, durch Verrat, Schweigen und eiskalten Diebstahl. Was verdrängt und fast vergessen schien, kommt mit Macht an die Oberfläche. Denn die Vergangenheit ist nicht tot, sie ist nicht einmal vergangen ...
In scharf konturiertem Schwarz-Weiß, ohne jeden Anflug von Folklorismus, skizziert Ferenc Török das Geflecht von Schuld und Sühne. Das Panorama eines ungarischen Dorfes als Spiegel gesellschaftlichen Versagens.

von
Ferenc Török

Ungarn 2017

Ungarisch

91 Min · Schwarz-Weiß

Mit

Péter Rudolf (István Szentes)
Bence Tasnádi (Árpád Szentes)
Tamás Szabó Kimmel (Jancsi)
Dóra Sztarenki (Kisrózsi)
Ági Szirtes (Frau Kustár)
József Szarvas (Herr Kustár)
Eszter Nagy-Kálózy (Anna Szentes)
Iván Angelus (Hermann Sámuel)
Marcell Nagy (Sohn von Hermann Sámuel)
István Znamenák (Bahnhofswärter)
Sándor Terhes (József Iharos)

Stab

Regie
Ferenc Török
Buch
Ferenc Török, Gábor T Szántó
Kamera
Elemér Ragályi
Schnitt
Béla Barsi
Musik
Tibor Szemző
Ton
Tamás Zányi
Production Design
László Rajk
Kostüm
Sosa Juristovszky
Maske
Anna Tesner
Casting
Gábor Fischer
Regieassistenz
Xénia Fekete
Production Manager
Gábor Szántó
Produzenten
Iván Angelusz, Péter Reich, Ferenc Török

Biografie

Ferenc Török

Geboren 1971 in Budapest. Studium der Film- und Fernsehregie an der University of Theatre and Film Arts in Budapest. Seine Filme wurden auf zahlreichen internationalen Festivals präsentiert und gewannen mehrere Preise. Seit 2007 ist er Mitglied der Europäischen Filmakademie. Er wurde mit dem ungarischen Béla-Balázs-Preis für besondere Verdienste in der Filmkunst und dem Pro Cultura Urbis, dem Preis des Budapester Kulturgremiums, ausgezeichnet.

Filmografie

2001 Moszkva tér (Moscow square) 2004 Szezon (Eastern Sugar) 2007 Overnight 2011 Isztambul (Istanbul) 2014 Senki Szigete (Noman’s Island) 2017 1945

Produktion

Katapult Film
Budapest, Ungarn
+36 30 4166627

Weltvertrieb

HNFF World Sales
Budapest, Ungarn
+36 14 611353