Berlinale: Programme


Generation Kplus

Aaba

Grandfather

Großvater

## ## ## ## ##

Im indischen Hochland lebt ein Mädchen allein mit seinen Großeltern. Nachdem beim Großvater Lungenkrebs diagnostiziert wird, beobachtet sie, wie er gelassen beginnt, sein eigenes Grab zu schaufeln und sich mit seinen Habseligkeiten darin einzurichten. Sein unbeschwerter Umgang mit dem Sterben verweist feinfühlig und mit lakonischem Humor auf den natürlichen Zyklus von Leben und Tod. Zum Leben gehört aber auch, dass nicht alles nach Plan verläuft.

von
Amar Kaushik

Indien 2016

Hindi

22 Min · Farbe

empfohlen ab 11 Jahren

Mit

Sunku Dani (Enkelin)
Randa Dani (Großvater)
Chunya Dani (Großmutter)
Yami Hage (Lehrer)
Jhoram Khopey (Doktor)

Stab

Regie, Buch
Amar Kaushik
Kamera
Soumik Mukherjee
Schnitt
Arindam S Ghatak
Musik
Alokananda Dasgupta
Sound Design
Shajith Koyeri, Savitha Nambrath
Ton
Arka Ghosh
Production Design
Dani Lalyang
Kostüm
Renu Koj
Maske
Pura H. Tabiyo
Regieassistenz
Suresh Mathew
Production Manager
Koj Mama
Produzenten
Raj Kumar Gupta, Mitul Dikshit
Ausführender Produzent
Sanjeev Kumar Nair
Co-Produzentinnen
Onir Dhar, Alison Welly
Co-Produktion
Anticlock Films, Mumbai
Space Miracle Studios, Arunachal Pradesh

Biografie

Amar Kaushik

Geboren 1983 in Uttar Pradesh, Indien, aufgewachsen bei seinen Großeltern in Kanpur und in Arunachal Pradesh im Nordosten Indiens, wo sein Vater in der Forstabteilung der Regierung tätig war. Mit dem Ziel, später den Luftstreitkräften beizutreten, absolvierte er ein naturwissenschaftliches Studium, erkannte aber, dass dies nicht seine Bestimmung war. Er arbeitete für ein Touristikunternehmen und landete schließlich in Mumbai, wo er als Regieassistent bei großen indischen Produktionen tätig war. Mit Aaba legt er sein Regiedebüt vor.

Filmografie

2016 Aaba (Grandfather); Kurzfilm

Produktion

Raapchik Films
Mumbai, Indien
+91 98 33748111