Berlinale: Programm


Zurück
Wettbewerb

Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot

My Brother's Name is Robert and He is an Idiot

Sommer. Inmitten wogender Kornfelder, neben einer Tankstelle auf dem Land. Robert hilft Elena bei der Vorbereitung auf die Abiturprüfung in Philosophie. Die beiden sind Zwillinge und leben in ihrer eigenen Welt. Manchmal sind sie zärtlich miteinander, manchmal schlagen sie aufeinander ein. Robert trinkt Bier, redet über Brentano, Heidegger. „Der Sinn des Seins ist die Zeit.“ Sie sind verbunden durch Rituale, Spiele, Wetten. Elena ist eifersüchtig auf ihre beste Freundin und will wissen, ob Robert mit ihr geschlafen habe. Er antwortet nicht. Sie provoziert ihn mit einer Wette: „Vor dem Abitur vögele ich mit einem. Irgendeinem.“ Wenn sie verliert, bekommt er den Golf. Wenn sie gewinnt, muss er sich etwas von ihr wünschen. Egal was, aber keine Gegenstände. Es bleiben 48 Stunden, um die Philosophie zu begreifen und eine Wette zu gewinnen. Aus Spiel wird Ernst und das Ende der Kindheit rückt näher und näher.
Philip Gröning beschreibt die Zeit des Umbruchs an der Schwelle zum Erwachsenwerden, und das subjektive Zeitempfinden der Zwillinge bestimmt den Rhythmus des Films. Der letzte gemeinsame Sommer könnte ewig weitergehen. Je mehr die beiden darum kämpfen, voneinander loszukommen, desto mehr verlieren sie sich in ihrer Symbiose.

von
Philip Gröning

Deutschland / Frankreich / Schweiz 2018

Deutsch

174 Min · Farbe · Dolby Atmos, 4K DCP

Weltpremiere

Mit

Josef Mattes (Robert)
Julia Zange (Elena)
Urs Jucker (Erich)
Stefan Konarske (Adolf)
Zita Aretz (Cecilia)
Karolina Porcari (Lehrerin)
Daniel Zillmann (Dicker Mann)
Alicia Seyding (Partykid)
Moritz Leu (Partykid)
Patrizio Wiedermann (Partykid)
Tom Gramez (Partykid)
David Zimmerschied (1. Kunde)
Vitus Zeplichal (2. Kunde)

Stab

Regie, Buch
Philip Gröning
Co-Autorin
Sabine Timoteo
Kamera
Philip Gröning
Montage
Philip Gröning, Hannes Bruun
Sound Design
Michael Hinreiner, Michael Kranz, Fabian Schmidt
Ton
Marc Parisotto
Production Design
Alexander Manasse, Maja Zogg, Sebastian Wurm
Kostüm
Pia Marais, Carla Kiefer, Petra Kray
Maske
Janina Kuhlmann, Laurence Otteny
Regieassistenz
Valerie Heine, Alisa Berger
Casting
Uta Seibicke, Silke Koch, Philippe Elkoubi
Production Manager
Wassili Zygouris, Tom Sternitzke, Holger Hage, Peter Schiller
Produzenten
Philip Gröning, Dr. Matthias Esche, Philipp Kreuzer, Emmanuel Schlumberger
Ausführende Produzenten
Philip Gröning, Gilbert Moehler, Pascal Metge
Co-Produzenten
Elda Guidinetti, Andres Pfäffli
Co-Produktion
Ventura Film, Meride, Schweiz

Biografie

Philip Gröning

Geboren 1959. Noch während des Studiums an der HFF München gründete er 1986 seine eigene Produktionsfirma. Er ist in allen seinen Filmen für Produktion, Regie und Drehbuch verantwortlich, bei den meisten Produktionen auch für Kamera und Schnitt. Sein Film Die Terroristen gewann 1992 den Leoparden in Bronze in Locarno. Die Dokumentation Die große Stille wurde u.a. mit dem Special Jury Prize in Sundance, dem European Film Award und dem Preis der deutschen Filmkritik ausgezeichnet. Die Frau des Polizisten gewann 2013 den Special Jury Prize der Filmfestspiele Venedig. Gröning lehrt seit 2001 an der Filmakademie Baden-Württemberg und war Mitglied mehrerer internationaler Festivaljurys. Seit 2017 ist er Professor für Regie an der Internationalen Filmschule Köln.

Filmografie

1983 Das letzte Bild; Dokumentarfilm · Der Trockenschwimmer; Kurzfilm 1986 Sommer 1988 Stachoviak!; Kurzfilm 1992 Die Terroristen 1993 Opfer. Zeugen; Dokumentarfilm 2000 L'Amour, L'Argent, L'Amour 2005 Die große Stille; Dokumentarfilm 2013 Die Frau des Polizisten 2018 Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot (My Brother's Name is Robert and He is an Idiot)

Produktion

Philip Gröning Filmproduktion
Düsseldorf, Deutschland
+49 211 4709123

Bavaria Film
Geiselgasteig, Deutschland
www.bavaria-film.de

Bavaria Pictures
München, Deutschland

L Films
Paris, Frankreich

Weltvertrieb

The Match Factory
Köln, Deutschland
+49 221 5397090

www.the-match-factory.com

Termine

  • 210011
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Mi 21.02. 15:00
    Berlinale Palast (E)
  • 220742
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Do 22.02. 09:30
    Friedrichstadt-Palast (E)
  • 221073
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Do 22.02. 14:30
    Haus der Berliner Festspiele (E)
  • 220743
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Do 22.02. 21:15
    Friedrichstadt-Palast (E)
  • 251076
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    So 25.02. 21:15
    Haus der Berliner Festspiele (E)

Berlinale Apps

Android    iOS