Berlinale: Programm


Zurück
Kulinarisches Kino

Monsieur Mayonnaise

Herr Mayonnaise

Herr Mayonnaise schildert die abenteuerliche Entdeckungsreise des Künstlers und Filmemachers Philippe Mora in die bislang verborgene Vergangenheit seiner Familie. Mit Farben und Staffelei ausgestattet, begibt sich Philippe auf die Reise, um die Geschichte der Eltern als Überlebende des Holocaust in einem frechen Comicbuch festzuhalten. Philippe wuchs in Australien auf und fand erst als Erwachsener heraus, dass sein Vater in Deutschland geboren wurde, heimlich für die Résistance arbeitete und den Codenamen „Monsieur Mayonnaise“ trug. Doch der Vater enthüllte nur einen Teil der Ereignisse, und bevor es zu spät sein würde, wollte Philippe alles über die Kriegseinsätze und den faszinierenden Decknamen seines Vaters herausfinden. So machte er sich vom heimatlichen West Hollywood auf den Weg, um Menschen aufzuspüren, die seinen Vater kannten. Die Reise führte ihn von Los Angeles nach Berlin, Paris und Melbourne, und schnell wurde klar, dass das Leben die besten Geschichten schreibt, als er die wahre Geschichte hinter dem mysteriösem Codenamen des Vaters aufdeckt, dessen Verbindung zu Nonnen, Nazi-Grenzschützern und Baguettes mit Unmengen leckerer französischer Mayonnaise!

von
Trevor Graham

Australien / Deutschland 2016

Englisch, Französisch

Dokumentarische Form
95 Min · Farbe & Schwarz-Weiß · 2K DCP

Mit

Philippe Mora
Mirka Mora

Stab

Regie, Buch
Trevor Graham
Kamera
Jenni Meaney
Schnitt
Andrew Arestides
Musik
Cezary Skubiszewski
Tongestaltung
Chris Goodes
Ton
Trevor Graham, Jenni Meaney
Kostüm
Pamela Mora
Maske
Pamela Mora
Produzenten
Trevor Graham, Lisa Wang, Ned Lander, Carl Ludwig Rettinger
Ausführende Produzenten
Andrew Meyer, Carillo Gantner, Ziyin Gantner, Joanna Baevski, Jenny Lalor, Roger Savage, Olaf Grunert

Biografie

Trevor Graham

Trevor Graham, geboren 1954, arbeitet seit über 30 Jahren als Drehbuchautor, Produzent und Regisseur in der australischen Filmindustrie. 1997 führte er Regie bei Mabo – Life of an Island Man, einem Dokumentarfilm über die Landrechte der Ureinwohner Australiens, der mit dem Preis für den Besten Dokumentarfilm des Australian Film Institute ausgezeichnet wurde. 2010 verlieh ihm die University of Technology in Sydney der Titel eines Doktors der Creative Arts. 2012 drehte er den Dokumentarfilm Make Hummus Not War, der auch bei der Berlinale gezeigt wurde. Für das Internationale Filmfestival in Melbourne und ZDF/ARTE entstand 2016 der Film Monsieur Mayonnaise (Herr Mayonnaise), für den er als Co-Produzent und Regisseur verantwortlich zeichnet.

Filmografie

1985 Red Matildas 1987 Painting the Town 1989 Dancing In The Moonlight 1990 Land Bilong Islandsers 1991 Paper Trail - The Life and Times of a Woodchip 1993 From Little Things Big Things Grow 1994 Punch Lines - A seriously funny history 1995 Sugar Slaves 1996 Mystique of the Pearl 1997 Mabo - Life of an Island Man 2000 Tosca - A tale of love and torture 2003 Lonely Boy Richard 2004 Ceremony 2005 Hula Girls 2010 A Royal Romance 2012 Make Hummus Not War

Produktion

Yarra Bank Films
Bondi Beach, Australien

Ned Lander Media
Bondi Beach, Australien

Black Sheep Films
Melbourne, Australien
+61 419667300

Lichtblick Film
Köln, Deutschland

Weltvertrieb

Flame Distribution
Sydney, Australien
+61 4074 68508

US Festivals and Non-theatrical Sales:
7th Art Releasing
udy@7thart.com

Termine

  • 160573
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Do 16.02. 19:30
    MGB Cinema (E)
    Anschließend Menü von Christian Lohse
  • 171092
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Fr 17.02. 19:00
    CineStar IMAX (E)