Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation 14plus

Ringside

Im Ring

## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##

„Du bist deine einzige Schwachstelle. Niemand kann mich schlagen außer mir selbst.“

Die South Side von Chicago ist berüchtigt für ihre Straßengangs und Schießereien. Für Kenny und Destyne bietet die Boxhalle einen Schutzraum, der sie vor der alltäglichen Gewalt und Kriminalität abschirmt. Angespornt von ihren ehrgeizigen Vätern, wird der Ring für die beiden zum Gefängnis, das ihnen keinerlei Freiheiten lässt. Gleichzeitig ist das Boxen ihre einzige Aussicht, jemals aus den Verhältnissen auszubrechen – wenn sie nur talentiert und diszipliniert genug sind. Acht Jahre lang hat Regisseur André Hörmann die beiden Jugendlichen auf ihrem steinigen Weg zwischen Hoffnung und Rückschlägen begleitet und ein dichtes und emotionales Porträt geschaffen, das von verschiedenen Arten erzählt, sich in einer komplexen Welt zu behaupten.

von
André Hörmann

Deutschland / USA 2019

Englisch

Dokumentarische Form
95’ · Farbe

Weltpremiere

Mit

Kenneth Sims Jr.
Kenneth Sims Sr.
Destyne Butler Jr.
Destyne Butler Sr.

Stab

Regie
André Hörmann
Kamera
Tom Bergmann
Montage
Vincent Assmann
Ton
Donell McNairy
Aufnahmeleitung
Sean Lyness
Production Manager
Marissa Ericson
Produzenten
Ingmar Trost, Julie Goldman, Christopher Clements
Executive Producer
Ken Pelletier, Mark Mitten, Carolyn Hepburn

Biografie

André Hörmann

Der Dokumentarfilmemacher lebt in Los Angeles und Berlin. Sein Kurzfilm Crowley – Jeder Cowboy braucht sein Pferd wurde für den Kinderfilmpreis Goldener Spatz und für einen Award der European Children’s Film Association nominiert. Die Fortsetzung Crowley – Bleib im Sattel hatte bei DOK Leipzig Weltpremiere. Obon lief auf dem Sundance Film Festival und wurde u. a. auf dem Filmfestival in Krakau als bester Animationsfilm ausgezeichnet. Hörmann erhielt Stipendien vom Goethe-Institut, der Villa Aurora und dem DAAD, absolvierte das Screenwriting Program der UCLA School of Theater, Film and Television und unterrichtet Film an mehreren Unis.

Filmografie (Dokumentarfilme)

2002 Umbruch; Kurzfilm 2006 Calcutta Calling; Kurzfilm 2010 Father’s Prayer; Kurzfilm 2013 Bhavini – Ich will nur tanzen (Bhavini – I Just Wanna Dance) 2014 Mo – Ich kann Fliegen (Mo Can Tie a Bow); Kurzfilm · Andrew mit Pauken und Trompeten (Andrew With Great Fanfare); Kurzfilm 2015 Gaurav und die Drachen (Gaurav and the Kites); TV-Serie · Crowley – Jeder Cowboy braucht sein Pferd (Crowley – Every Cowboy Needs His Horse); Kurzfilm 2016 Tsering - Nur der Himmel ist höher (Tsering: On top of the World) 2017 Ari und das Totenfest 2018 OBON; Kurzfilm 2019 Ringside

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Sutor Kolonko
sutorkolonko.de/

Motto Pictures

Weltvertrieb

Submarine Entertainment