Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb

Kız Kardeşler

A Tale of Three Sisters

Müfit Kayacan, Ece Yüksel, Helin Kandemir (Schauspielerinnen), Emin Alper (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent), Cemre Ebüzziya, Kayhan Açıkgöz, Kubilay Tunçer (Schauspieler*innen), Emre Erkmen (Kamera)

Moderation: Vincenzo Bugno

Pressekonferenz in voller Länge
 
## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##

Die drei Schwestern Reyhan (20), Nurhan (16) und Havva (13) leben mit ihrem Vater in einem abgelegenen Dorf in Zentralanatolien. Eine nach der anderen wurde als Dienstmagd in die Stadt geschickt, doch alle kehren wieder zurück, zuletzt Nurhan. Sie hat den Sohn des Arztes der Region geschlagen, weil er jede Nacht sein Bett nässt. Reyhan war bei ihrer Rückkehr schwanger und wurde vom Vater eilig mit dem Schafhirten Veysel verheiratet. Dieser begehrt in volltrunkenem Zustand gegen die Dorfältesten auf, was dramatische Folgen hat. Auch wenn sich für keine der jungen Frauen der Traum von einer besseren Zukunft erfüllt und sie untereinander immer wieder in Streit geraten, halten sie doch unverbrüchlich zusammen. Während sie darauf warten, dass die verschneiten Straßen wieder passierbar werden, vertreiben sich Vater und Töchter die Zeit mit Geschichten.
In eindringlichen Bildern erzählt Emin Alper, der selbst in den anatolischen Bergen aufgewachsen ist, ein Märchen. Er thematisiert eine Gesellschaft, in der weder Frauen noch Männer eine Chance haben, den vorbestimmten Kreislauf zu durchbrechen, und lässt dennoch Raum für Hoffnung.

von
Emin Alper

Türkei / Deutschland / Niederlande / Griechenland 2019

Türkisch

108’ · Farbe

Weltpremiere

Mit

Cemre Ebüzziya (Reyhan)
Ece Yüksel (Nurhan)
Helin Kandemir (Havva)
Kayhan Açıkgöz (Veysel)
Müfit Kayacan (Şevket)
Kubilay Tunçer (Necati)
Hilmi Özçelik (Dorfvorsteher)
Başak Kıvılcım Ertanoğlu (Hatice)

Stab

Regie, Buch
Emin Alper
Kamera
Emre Erkmen
Montage
Çiçek Kahraman
Musik
Giorgos Papaioannou, Nikos Papaioannou
Sound Design
Jos van Galen
Ton
Marcel de Hoogd
Production Design
İsmail Durmaz
Kostüm
Alceste Tosca Wegner
Maske
Esma Keskin
Regieassistenz
Özkan Yılmaz
Casting
Ezgi Baltaş
Production Manager
Selim Güntürkün
Produzenten
Nadir Öperli, Muzaffer Yıldırım
Co-Produzenten
Jonas Dornbach, Janine Jackowski, Maren Ade, Stinette Bosklopper, Yorgos Tsourgiannis, Lisette Kelder, Enis Köstepen
Co-Produktion
Komplizen Film, Berlin
Circe Films, Amsterdam
Horsefly Productions, Athen

Biografie

Emin Alper

Geboren 1974 in Ermenek, Türkei. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Geschichte an der Boğaziçi-Universität in Istanbul und promovierte in Neuerer und Neuester Geschichte. Sein Debütfilm, Tepenin Ardi (Beyond the Hill), lief 2012 im Forum und wurde mit dem Caligari-Filmpreis ausgezeichnet. Sein zweiter Film, Frenzy, feierte Premiere im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele in Venedig und wurde dort mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet. Neben seiner Arbeit als Filmemacher lehrt er am Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Institut der Technischen Universität Istanbul.

Filmografie

2012 Tepenin ardi (Beyond the Hill) 2015 Frenzy 2019 Kız Kardeşler (A Tale of Three Sisters)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

NuLook Production
www.nulook.com.tr

Weltvertrieb

The Match Factory
www.the-match-factory.com