Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb (außer Konkurrenz)

Ying xiong

Hero

## ##

Gegen Ende der „Epoche der kämpfenden Staaten“ (481–221 v. Chr.) war China in sieben Königreiche zerfallen, die sich erbitterte Kriege um die Vorherrschaft lieferten. Es war ein Zeitalter, das von Tod und Verzweiflung beherrscht wurde. Der König der nördlichen Provinz Qin kämpfte besonders verbissen. Er war besessen von der Idee eines großen und mächtigen Reiches unter seiner Führung. Über Jahre war er Zielscheibe von Attentaten und Anschlägen seiner Kontrahenten. Doch nur drei Krieger seiner Feinde fürchtete er wirklich: Broken Sword, Flying Snow und Sky. Jedem, der diese drei töten würde, versprach der König Macht, Reichtum und – eine Privataudienz. Doch niemand kam auch nur in deren Nähe, um sich das Kopfgeld zu verdienen. So war der König einigermaßen überrascht, als sich nach zehn Jahren ein unbekannter Landvogt in seinem Palast meldete, um ihm die Waffen der Bezwungenen zu überbringen. Der König war gespannt zu hören, wie dem Unbekannten dieses Kunststück gelingen konnte. Der Landvogt erzählte, wie er jahrelang die Kunst des Schwertkampfes erlernt hatte, um sich der Herausforderung zu stellen.Den ersten Kampf lieferte er sich mit Sky, den er in einem furiosen Duell niederrang. Doch um das berühmte Kämpferpaar Flying Snow und Broken Sword zu besiegen, nutzte er eine Waffe, deren Wirkung weit zerstörerischer ist als jedes Schwert. Diesmal nutzte er die Liebe, die das Paar verband.

von
Zhang Yimou

Volksrepublik China 2003

Mandarin

98’

Mit

Jet Li (Unbekannter)
Tony Leung
Maggie Cheung
Zhang Ziyi
Chen Daoming (König)
Donnie Yen

Stab

Regie
Zhang Yimou
Buch
Li Feng, Zhang Yimou, Wang Bin
Kamera
Christopher Doyle
Montage
Zhai Ru, Angie Lam
Musik
Tan Dun
Sound Design
Tao Jing
Production Design
Huo Ting Xiao, Zhen Zhou Yi
Kostüm
Emi Wada
Maske
Kwan Lee Na, Yang Shu Dong, Yang Xiao Hai
Choreografie
Wai Tung
Herstellungsleitung
Philip Lee
Ausführende Produzenten
Dou Shoufang, Zhang Weiping
Produzenten
Bill Kong, Zhang Yimou
Co-Produktion
China Film Co-Production, Peking
Sil-Metropole, Hongkong
Beijing New Picture Film, Peking

Biografie

Zhang Yimou

Der international mehrfach ausgezeichnete Regisseur zählt zu den wichtigsten und einflussreichsten Filmemachern der Volksrepublik China. Sein Regiedebüt, Red Sorghum, wurde 1988 mit dem Goldenen Bären geehrt. Seitdem wurde er fünfmal in den Wettbewerb der Berlinale eingeladen, zuletzt 2012 mit The Flowers Of War. The Road Home erhielt den Großen Preis der Jury, Hero den Alfred-Bauer-Preis. Er ist Ehrendoktor der Boston University und wurde 2012 von den Filmfestivals in Mumbai, Marrakesch und Kairo für sein Lebenswerk geehrt.

Filmografie

1987 Red Sorghum 1988 Codename Cougar 1990 Ju Dou 1991 Raise the Red Lantern 1992 The Story of Qiu Ju 1994 To Live 1995 Shanghai Triad 1997 Keep Cool 1999 Not One Less · The Road Home 2000 Happy Times 2002 Hero 2004 House of Flying Daggers 2005 Riding Alone for Thousands of Miles 2006 Curse of the Golden Flower 2009 A Woman, a Gun and a Noodle Shop 2010 Under the Hawthorn Tree 2011 The Flowers of War 2014 Coming Home 2016 The Great Wall 2018 Shadow

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Edko Films

Elite Group Enterprises

Zhang Yimou Studio Production