Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Shorts

Estás vendo coisas

You are seeing things

Du siehst Dinge

## ## ## ## ## ## ##

„Es ist alles ein Traum“, singt sie, „eine Halluzination. Du siehst Dinge … estás vendo coisas!“ In Estás vendo coisas inszenieren zwei Protagonisten der Tecnobrega-Szene ein Musical, in dem sie selbst die Stars sind.
Tecnobrega ist der Name einer Musikrichtung aus dem Norden Brasiliens: Die Musik wird sehr kostengünstig und ohne Rücksicht auf Urheberrechte produziert und vertrieben. Musikkonsumenten erheben sich zu Produzenten, aus passiv wird aktiv. Die von Armut und Strukturwandel gekennzeichnete Region hat sich so ein neues Sexy-Selbstbewusstsein erarbeitet. Parties sind Teil des Vertriebsweges, Musikvideos ein anderer. Die Bildwelten der Videos, die zumeist im direkten Lebensumfeld gedreht werden, sind bestimmt durch kitschige Texte und zeigen unerreichbare Traumwelten. Fiktion, Traum und Realität reichen sich die Hand.

von
Bárbara Wagner
Benjamin de Burca

Brasilien 2017

Portugiesisch

Dokumentarische Form
18’ · Farbe

Mit

MC Porck
Dayana Paixão
Leydson Dedesso
Neguinho Do Charme
Alan Cassio
Italo Monteiro
Jurema Fox

Stab

Regie
Bárbara Wagner, Benjamin de Burca
Buch
Bárbara Wagner, Benjamin de Burca, Pedro Sotero
Kamera
Pedro Sotero
Musik
Dany Bala, Tiquinho Lira, Carlinhos Sá
Sound Design
Daniel Turini, Fernando Henna
Art Director
Benjamin de Burca
Produzentin
Carol Vergolino

Biografie

Bárbara Wagner

Die Künstlerin wurde 1980 in Brasília geboren und schloss ihr Kunststudium am Dutch Art Institute im niederländischen Arnhem 2012 ab. In ihrem fotografischen Werk beschäftigt sie sich damit, wie gewöhnliche Menschen ihren Körper einer vermeintlich interessierten Öffentlichkeit präsentieren. Die Arbeiten wurden international ausgestellt, in Sammlungen aufgenommen und in Monografien veröffentlicht. Seit 2011 hat sie mit Benjamin de Burca an diversen Festivals und Ausstellungen teilgenommen, darunter Videobrasil, das Locarno Film Festival, die Berlinale sowie 2019 die Biennale in Venedig.

Filmografie (Kurzfilme, Co-Regie: B. de Burca)

2013 Cinema Casino 2014 Desenho Canteiro (Plan Plat) 2015 Faz que vai (Set to go) 2017 Estás vendo coisas (You are seeing things) · Bye Bye Deutschland! Eine Lebensmelodie (Bye Bye Germany! A Life Melody) · Terremoto Santo (Holy Tremor) 2018 Rise 2019 Swinguerra 2021 One Hundered Steps

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2021

Benjamin de Burca

Der 1975 in München geborene Künstler und Filmemacher wuchs in Irland auf. Er studierte Malerei an der Glasgow School of Art und der University of Ulster und beschäftigte sich mit der Jugend- und Gangkultur in Glasgow und Belfast. 2006 bis 2008 war er als Co-Direktor des Kulturzentrums Catalyst Arts tätig. Seine künstlerische Praxis reicht von Malerei, Collage und Fotografie bis zu Film, Video und Installation; seit 2011 in Zusammenarbeit mit Bárbara Wagner, mit der er diverse Male international ausgestellt hat. Das Duo war mehrfach bei den Berlinale Shorts vertreten, zuletzt 2019 mit Rise.

Filmografie (Kurzfilme, Co-Regie: B. Wagner)

2013 Cinema Casino 2014 Desenho Canteiro (Plan Plat) 2015 Faz que vai (Set to go) 2017 Estás vendo coisas (You are seeing things) · Bye Bye Deutschland! Eine Lebensmelodie (Bye Bye Germany! A Life Melody) · Terremoto Santo (Holy Tremor) 2018 Rise 2019 Swinguerra 2021 One Hundred Steps

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2021

Produktion

Alumia Produção e Conteúdo

Weltvertrieb

Alumia Produção e Conteúdo