Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Cuatro contra el mundo

Four Against the World

## ##
Als uramerikanisches Genre gilt der Film noir der 40er und 50er Jahre, beeinflusst von "Hardboiled"-Autoren wie Chandler und Hammett, geprägt von europäischen Emigranten, die den düsteren Kamera- und Erzählstil der "Schwarzen Serie" prägten. Wenig bekannt ist hingegen, dass das Phänomen schon in den frühen 40ern auch das Nachbarland Mexiko erfasste. Als Prototyp des mexikanischen Film noir gilt Alejandro Galindos Cuatro contra el mundo, der nun in einer restaurierten Fassung zu entdecken ist.
Galindos nervenaufreibender Film erzählt vom Niedergang einer Gang, die es auf den Geldtransport einer Brauerei abgesehen hat. Der Überfall endet blutig, mit Mühe gelingt einem ungleichen Quartett die Flucht. Die Gruppe verschanzt sich in der Dachwohnung der Freundin ihres Anführers. Die war gerade dabei, ihre Koffer zu packen, der Abschiedsbrief liegt schon auf dem Tisch. Angesichts eines prallgefüllten Geldkoffers überlegt sie es sich anders. Nun mischen sich Züge des mexikanischen Melodrams in die Handlung. Ausgerechnet dem Stoischsten und Kaltherzigsten unter den vieren schenkt sie ihr Herz, und dieser darf zum ersten und einzigen Mal in seinem Leben Gefühle zeigen.

Mexiko 1950, 99 Min

von

Alejandro Galindo

mit

Victor Parra
Leticia Palma
Tito Junco
José Pulido
Manuel Dondé
Conchita Gentil Arcos
Salvador Quiróz
Sara Montes
José Elías Moreno
Ángel Infante