Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

La casa más grande del mundo

The Greatest House in the World

Das größte Haus der Welt

## ## ## ## ##
Morgens muss die Herde zum Weiden in die Berge und abends wieder zurück. Jeden Tag begleitet das verträumte Maya-Mädchen Rocío im Hochland Guatemalas ihre schwangere Mutter beim Schafe hüten. Als bei der Mutter vorzeitig Wehen einsetzen, muss Rocío alleine mit der Herde losziehen. Eigentlich ist sie dafür noch zu klein, aber es geht nicht anders. Wie immer vertreibt sich Rocío die Zeit mit einer Freundin. Aus kleinen Steinchen bauen sie die größten Häuser der Welt. Und auf einmal ist es passiert: Ein Schaf fehlt, und zwar das kleinste. Die Freundin kann nicht lange bei der Suche helfen, denn sie muss mit ihren eigenen Tieren zurück. Alleine treibt Rocío ihre Schafe durch die zerklüfteten Berge und sucht das Lamm. Als sie es schließlich findet, kommt ihr die restliche Herde abhanden. Schlimmer hätte es nicht kommen können. Es wird bald Nacht, was soll sie tun? Im aufziehenden Nebel muss sie über eine schwankende Seilbrücke in unbekanntes Land. Auf sich alleine gestellt, wächst Rocío über sich selbst hinaus und überwindet ihre Ängste. So schließt sich auf poetische Weise ein ewiger Kreis: Ein Mädchen wird erwachsen und das nächste erblickt das Licht der Welt.

Guatemala / Mexiko 2015, 74 Min

von

Ana V. Bojórquez, Lucía Carreras

mit

Gloria López
María López
Myriam Bravo
Fabiana Ortiz de Domingo
Elder Escobedo
Daniel Ramírez

Weltvertrieb

Premium Films