Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Perspektive Deutsches Kino

HomeSick

 
## ## ## ## ## ## ## ##
Ist das Unheimliche äußerlich oder innerlich? Die ehrgeizige Cellostudentin Jessica und ihr Freund, der junge Physiotherapeut Lorenz, beziehen die erste gemeinsame Wohnung. Als Jessica erfährt, dass sie bei einem renommierten Musikwettbewerb antreten soll, wittert sie ihre große Chance. Allerdings setzt sie sich dabei so unter Erfolgsdruck, dass sie schon bald Realität und Einbildung nicht mehr unterscheiden kann. Sie fühlt sich von einem älteren Nachbars-Ehepaar beobachtet und kontrolliert. Lorenz bekommt von alledem nichts mit, was Jessica noch misstrauischer macht. Sie übt wie besessen, wirkt oft abwesend und findet auch nachts keine Ruhe mehr. Vertraute werden zu Gegnern, nahe Bekannte scheinen hinter ihrem Rücken über sie zu tuscheln, weder die gut meinenden Eltern noch der besorgte Freund erscheinen zuverlässig. Schließlich schlägt Lorenz vor, wieder auszuziehen und hofft, dadurch die Beziehung zu retten. Doch Jessica denkt nicht daran, sich von den Nachbarn aus ihrer Wohnung und ihrem neuen Leben drängen zu lassen – und regelt das Problem auf ihre Weise.

Deutschland 2015, 98 Min

von

Jakob M. Erwa

mit

Esther Maria Pietsch
Tatja Seibt
Matthias Lier
Hermann Beyer

Weltvertrieb

Wide