Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Retrospektive

Nayak

The Hero

Der Held

## ## ## ## ##
Um einen Filmpreis entgegenzunehmen, reist der bengalische Schauspielstar Arindam Mukherjee mit dem Zug von Kolkata nach Delhi. Zu den Fahrgästen gehört die junge Redakteurin eines unabhängigen Frauenmagazins, der Mukherjee in einem Interview die dunkleren Seiten seiner Karriere und seine Zukunftsängste offenbart. Denn zuletzt hat er mit einer Schlägerei in einem Nachtclub für Schlagzeilen gesorgt, und sein jüngster Film könnte sich zum Flop entwickeln … Das kunstvolle und kritische „Biopic“, das sich lose an die Biografie des Hauptdarstellers Uttam Kumar anlehnt, enthüllt in Rückblenden und surrealistischen Traumsequenzen hinter der Fassade des rüden, unnahbaren Stars einen verunsicherten Menschen, der sich um des Erfolges willen den Gesetzen der Filmindustrie unterwirft. Satyajit Ray wurde für Nayak 1966 bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin mit einer „Besonderen Anerkennung für seinen Film und sein Gesamtwerk“ ausgezeichnet. Für die Restaurierung ist das Originalnegativ in 2K-Auflösung eingescannt und anschließend digital Bild für Bild bearbeitet worden. – Internationale Erstaufführung der digital restaurierten Fassung.

Indien 1966, 120 Min

von

Satyajit Ray

mit

Uttam Kumar
Sharmila Tagore
Bireswar Sen
Somen Bose