Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Happy Birthday, Studio Babelsberg

Sonnenallee

Sun Alley

Berlin, Ost in den 80er Jahren: Michael Ehrenreich wohnt am kürzeren Ende der Sonnenallee. Er ist siebzehn, sein Berufsziel ist Pop-Star, und er kleidet sich modisch. Wobei er immer wieder an Grenzen stößt. Er ist nicht richtig fürs DDR-System, aber auch nicht richtig dagegen. Sein Motto ist: Rein in die Organisation und von innen aufmischen. Und er liebt Miriam, die sagenhafte, unerreichbare Miriam. Bis er sie kriegt und dann wieder verliert und dann vielleicht doch noch bekommt, ist ganz schön was los im Grenzgebiet. Sein Freund Mario wird Existentialist und stellt später ihre Freundschaft mächtig auf die Probe. Michas Mutter findet einen grünen Paß und altert von heute auf morgen um zwanzig Jahre, sein Westonkel, ein Schmuggler vor dem Herrn, endet in einer Kaffeebüchse, und der ABV wird durch einen verbotenen West-Song zu Fall gebracht. Ein Medikament gegen Asthma wird zur bewusstseinserweiternden Droge, Apfel und Lichees werden zum Symbol des Kalten Krieges, die Arbeiterklasse darf keine Vorhaut mehr haben, und nicht jeder ist das, was er zu sein scheint, Stasimann zum Beispiel.

Deutschland 1999, 90 Min

von

Leander Haußmann

mit

Alexander Scheer
Alexander Beyer
Katharina Thalbach
Detlev Buck
Henry Hübchen
Robert Stadlober