Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kulinarisches Kino

Lupe el de la vaca

Lupe Of The Cow

## ## ##
Unter den gegebenen Bedingungen sind die Bewohner El Corralitos gezwungen, Saisonarbeit als Erntehelfer oder Viehtreiber auf benachbarten Ranches zu suchen. Die momentan unrentable, landwirtschaftliche Realität macht allerdings auch nicht vor mittelständischen Unternehmen halt und so wandern viele in die USA aus. Wie dem auch sei, die meisten in El Corralito Verbliebenen glauben immer noch daran, dass es möglich ist, ein anständiges Leben als Bauer zu führen. Dort, wo ihre Verwandten leben, wo ihr Land ist, suchen sie geduldig und einfallsreich nach alternativen Lebensmodellen. Die Dorfbewohner, so schweigsam wie redselig, sind sonnengebrannt und haben einen unerschütterlichen Stolz. Sie betrachten sich als Besitzer ihrer selbst sowie ihres Landes und leben ihren Alltag mit Humor, Fantasie, unglaublichen Mythen und Geschichten. Sie lachen über die Welt und über sich selbst. LUPE EL DE LA VACA ist der Spitzname eines bizarren Dorfbewohners, den wir nie zu Gesicht bekommen, dem der Dokumentarfilm jedoch seinen Namen verdankt, da er als Vorwand dient, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen – lustig und dramatisch.

Mexiko 2011, 79 Min

von

Blanca X. Aguerre

Weltvertrieb

IMCINE - Instituto Mexicano de Cinematografía