Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

Goruden Suramba

Golden Slumber

Während eines Autokorsos kommt es in der japanischen Großstadt Sendai zu einem folgenschweren Attentat. Dessen Ziel ist der frischgewählte Premierminister – erstmals seit vielen Jahren hat ein Kandidat der Oppositionspartei bei den Wahlen den Sieg davongetragen. Doch nun nähert sich ein ferngesteuerter Spielzeughubschrauber der Wagenkolonne. Er ist mit einer Bombe bestückt, die in unmittelbarer Nähe des Zielobjekts detoniert. Der Politiker kommt dabei ums Leben.
Ungefähr zur gleichen Zeit trifft der Kurierfahrer Aoyagi seine alte Bekannte Morita. Sie verhält sich ihm gegenüber sehr seltsam. Dann spricht sie ihn unvermittelt auf das Attentat an und warnt ihn: „Man wird dir den Mord am Premierminister anhängen. Hau bloß ab! Du bist in dieser Sache das, was Oswald beim Anschlag auf Kennedy war.“ Kaum hat sie das gesagt, geht die Bombe hoch, Polizisten tauchen auf und richten ihre Waffen auf Aoyagi. Doch dem gelingt es, zu entkommen und sich in Sicherheit zu bringen.
Kurze Zeit später melden sich Zeugen, die Aoyagi in der Nähe des Tatorts gesehen haben wollen. Ein Fernsehsender präsentiert Aufnahmen von ihm, die ihn in einem Spielzeugladen zeigen. Aoyagi kann sich daran nicht erinnern. Bei seiner Flucht vor der Polizei ganz auf sich allein gestellt, erhofft er sich Hilfe aus seinem kleinen Freundeskreis. Zu ihm gehören seine Ex-Freundin Haruko und der Student Kazu. Doch dann ist ihm Chefinspektor Sasaki derart dicht auf den Fersen, dass Aoyagi drauf und dran ist, sich zu stellen …

Japan 2009, 139 Min

von

Yoshihiro Nakamura

mit

Masato Sakai
Yuko Takeuchi
Hidetaka Yoshioka
Gekidan Hitori
Nao Omori
Sango Kitamura

Weltvertrieb

CJ Entertainment