Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Perspektive Deutsches Kino

Berlin - 1. Mai

Berlin - 1st of May

## ## ##

BERLIN – 1. MAI

Ein elfjähriger Türke, zwei Jugendliche aus der Kleinstadt und ein gehörnter Provinzpolizist: Sie alle verschlägt es am 1. Mai nach Kreuzberg, wo wie jedes Jahr die Emotionen hochkochen.
Der kleine Yavuz hungert nach Anerkennung. Er will auf der Demo „einen Bullen plattmachen“, um seinen großen Bruder zu beeindrucken. Doch durch die unverhoffte Begegnung mit dem Alt-68er Hary entwickelt sich sein Tag völlig anders als geplant. Die Jungs Jacob und Pelle aus Minden erhoffen sich das große Abenteuer in der Hauptstadt. Sie sind neugierige Krawalltouristen – scheinbar ziellos driftend zwischen Touri-Programm, dem besten Dönerladen Berlins und dem Demonstrationszug des schwarzen Blocks. Polizist Uwe wiederum hat ganz andere Sorgen, als die Krawalle in Kreuzberg beginnen, die er zusammen mit seinen Kollegen deeskalierend begleiten soll: Seine Frau geht fremd, und er steckt mitten in einer hand­-­festen Lebenskrise. Ob der Tipp der Kollegen, sich in einem polizeifreund­lichen Puff auf andere Gedanken zu bringen, die erhoffte Erlösung bringt?
Vier Leben, vier unterschiedliche Biografien und Ausgangssituationen. Vier Menschen, die ihren ganz persönlichen 1. Mai erleben, nach dem nichts mehr sein wird wie zuvor.

Deutschland 2007, 90 Min

von

Ludwig & Glaser, Sven Taddicken, Jakob Ziemnicki

mit

Benjamin Höppner
Jacob Matschenz
Ludwig Trepte
Peter Kurth
Thorsten Michaelis
Oktay Özdemir
Cemal Subasi
Hannah Herzsprung