Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

Heaven's Doors

Die Türen des Paradies

##

DIE TÜREN DES PARADIESES

Casablanca am Abend. Gerade hat sich Ney auf den Weg zur Wohnung seines Opfers gemacht, um Rache zu nehmen. Der Anschlag wird das Leben von drei Menschen aus der Bahn werfen. Früher hat er auf dem Bau gearbeitet. Doch als er mitbekommt, was zwei seiner engsten Freunde verdienen, die sich mit Gaunereien über Wasser halten, ist es um seine guten Vorsätze geschehen. Er heuert bei Mansour an, dem mächtigsten Bandenchef der Gegend, und macht Karriere. Seiner Mutter ist das gar nicht recht. Bei einem seiner Deals gerät Ney in eine Schießerei, die er knapp überlebt. Ney bekommt von Mansour die Namen der Männer, die auf ihn geschossen haben, und beginnt sich auf den Tag der Abrechnung vorzubereiten.
Seit ihr Mann bei einem Unfall starb, lebt die Amerikanerin Lisa allein in Casablanca. Ihren Kummer bekämpft sie mit Bourbon, die Einsamkeit mit Jalil, einem Anwalt ohne Familie. Als sie erfährt, dass sie seit einem Mord für Suad und Salim das einzig verbliebene Familienmitglied ist, ändert sich ihr Leben vollkommen.
Smail wird nach 15 Jahren Haft entlassen. Alte Freunde hatten ihn damals verraten. Jetzt hat er nur noch zwei Wünsche: Er will zu seiner todkranken Mutter und er will sich rächen. Sein Fast-Schwager, ein alter Freund, dessen Schwester Smail einmal heiraten wollte, gibt ihm den entscheidenden Tipp. Doch dann ist alles anders als erwartet. Er trifft Menschen, die ihm die Augen öffnen, und Smail entschließt sich, noch einmal von vorn anzufangen

Marokko 2005, 132 Min

von

Swel Noury, Imad Noury

mit

Hakim Noury
Aimee Meditz
Hamidou
Rabie Kati
Latifa Ahrare
Rachid el Wali
Mostafa Salamate

Weltvertrieb

Latido Films