Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Kinderfilmfest / 14plus

Hop

HOP

Justin ist mit seinem Vater Dieudonné illegal nach Belgien eingewandert. Einmal wollen sie sich ein äußerst wichtiges Fußballspiel im Fernsehen angucken. Also zapfen sie das Kabelprogramm der Nachbarwohnung an, um den kongolesischen Super-Stürmer Emile M’Penza zu bewundern. Schließlich kommen die Nachbarn hoch, schmeißen den Fernseher aus dem Fenster und verprügeln Dieudonné. Er wird von der Polizei geschnappt und sofort ausgewiesen.
Justin kommt bei dem alten Anarchisten Frans und seiner Freundin unter. Er stachelt den Jungen auf, sich das mit seinem Vater nicht gefallen zu lassen. Er soll den Kampf gegen das marode System endlich aufnehmen, damit Dieudonné zurückkommen kann. Da trifft es sich ausgesprochen gut, dass Frans aus seiner stürmischen Zeit noch über ein ansehnliches Sprengstofflager verfügt. Und Dynamit verschafft Aufmerksamkeit. Justin ahnt, dass ihm plötzlich jemand zuhören würde, wenn er seinen Sprengsatz nur an die richtige Stelle legt. Da gibt es zum Beispiel den Staudamm. Die Menge Sprengstoff reicht für eine Explosion, um es bis in die Abendnachrichten zu schaffen.

Belgien 2002, 104 Min

von

Dominique Standaert

mit

Kalomba Mbuyi
Jan Decleir
Antje De Boeck
Ansou Diedhiou

Weltvertrieb

Brussels Ave Sprl