Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2002

Preise und Ehrungen

13.02.2002:
Verleihung des Goldenen Ehrenbären an Claudia Cardinale

Claudia Cardinale ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten europäischen Schauspielerinnen. Am 15. Februar 2002 wird sie im Kino International um 20:00 Uhr anlässlich der Vorführung von Federico Fellinis 8 1/2, der im Rahmen der diesjährigen Retrospektive "European 60s" auf der Berlinale gezeigt wird, für ihre Karriere mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.

Nach ihrem Debüt mit 17 Jahren, feierte die in Tunis geborene Schauspielerin nationale und internationale Erfolge. Ihre Filmographie umfaßt bis heute über 100 Filme. Claudia Cardinale arbeitete mit renommierten Regisseuren wie Sergio Leone (Spiel mir das Lied vom Tod,1968), Federico Fellini und Werner Herzog (Fitzcarraldo, 1982). Ihre Filmpartner waren unter anderem Burt Lancaster, Alain Delon, Marcello Mastroiani, Lee Marvin, Anthony Quinn, Helmut Berger und Klaus Kinski. Unvergessen ist auch ihr Auftritt mit Peter Sellers in der Hollywoodproduktion Der rosarote Panther von 1964.

Zu ihren größten Erfolgen gehören u.a. die Filme unter der Regie von Luchino Visconti: Rocco und seine Brüder (1960), Der Leopard (1963) und Gewalt und Leidenschaft (1975).

Bei der Berlinale war sie zuletzt 1985 mit Un été à La Goulette zu Gast.

Pressetermine Claudia Cardinale für Freitag,15.02.2002:

15.30 Uhr

Pressekonferenz (Grand Hyatt Hotel)

20.00 -20.20 Uhr

Verleihung des Ehrenbären, Laudator Mario Adorf

(Kino International; Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin)

13. Februar 2002