Bird in the Peninsula

Die Jungen üben einen Tanz für ihren traditionellen Initationsritus zum Eintritt in das Erwachsenenleben ein, der Lehrer korrigiert sie. Ein Mädchen beobachtet die Szenerie, darf aber nicht mitmachen. Als einer der Jungen einem merkwürdigen Vogel hinterherläuft, folgt sie ihm, ohne zu wissen, warum. Eines Tages wird auch der Junge den Vogel nicht mehr sehen können.
von Atsushi Wada
mit Laura Rincon, Atsushi Wada
Frankreich / Japan 2022 Ohne Dialog 16’ Farbe, 2K DCP Weltpremiere

Mit

  • Laura Rincon (Großmutter)
  • Atsushi Wada (Junge, Mädchen, Vater und Hund)

Stab

Regie, BuchAtsushi Wada
AnimationAtsushi Wada, Chikako Iwasaki, Margot Barbé, Marilou Soller, Josselin Facon
MontageAtsushi Wada
MusikMio Adachi
Sound DesignMasumi Takino
Produzent*innenEmmanuel-Alain Raynal, Pierre Baussaron, Nobuaki Doi
KoproduktionNew Deer, Tokio

Weltvertrieb

Miyu Distribution

miyu.fr miyu.fr

Atsushi Wada

Der japanische Filmregisseur wurde 1980 in Hyōgo geboren. Nach dem Studium an der Kyoiku-Universität in Osaka, am Japan Institute of the Moving Image sowie in Tokio begann er 2002, animierte Kurzfilme zu drehen. Er interessiert sich besonders für den Minimalismus und die Musik des Nô-Theaters. Sein Kurzfilm In a Pig’s Eye gewann einen Preis beim Schweizer Fantoche Festival und beim London International Animation Festival. Im selben Jahr wurde sein Film The Mechanism of Spring in Venedig uraufgeführt. Im Jahr 2012 gewann The Great Rabbit bei Berlinale Shorts einen Silbernen Bären.

Filmografie (Kurzfilme)

2002 A Whistle · Be Vague · This Mayonnaise Is Too Liquid 2003 Yellow 2004 Dancer of Vermicular · A Clerk in Charge · The Thing of Rotation of Child 2005 Day of Nose · Gentle Whistle, Bird, and Stone 2006 A Manipulated Man 2007 Well, That’s Glasses 2010 In A Pig’s Eye · The Mechanism of Spring 2012 The Great Rabbit 2013 Anomalies 2022 Bird in the Peninsula

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022