Sals leere Augen verraten, dass er nur noch in der Vergangenheit lebt, seit er Zoe-Ava, die Liebe seines Lebens, verloren hat. Seine Erinnerungen sind wie Scherben eines zerbrochenen Spiegels, der sich nicht mehr zusammensetzen lässt. Seine Schwester Ebe, die ihren Bruder mit wachsender Sorge beobachtet, schlägt vor, dass er sich an das Programm Another End wendet. Es verspricht, mittels einer neuen Technologie den Abschiedsschmerz zu lindern, indem es das Bewusstsein Verstorbener für kurze Zeit zurückbringt. Auf diese Weise findet Sal seine Zoe-Ava wieder, allerdings im Körper einer anderen Frau. Dieser Körper ist ihm fremd, und dennoch erkennt er in ihm auf unerklärliche Weise seine Frau. Was zerbrochen war, scheint sich wieder zusammenzufügen. Another End gibt Sal Zeit, um ein Stückchen mehr Leben mit Zoe-Ava zu teilen, sie zu lieben, von ihr geliebt zu werden und sich zu verabschieden. Doch sein Glück ist zerbrechlich, flüchtig und trügerisch. Als das Programm zu Ende geht, will Sal nicht tatenlos zusehen, wie sich seine wiedergewonnene Liebe im endgültigen Verlust auflöst.
von Piero Messina
mit Gael García Bernal, Renate Reinsve, Bérénice Bejo, Olivia Williams, Pal Aron
Italien 2024 Englisch, Spanisch, Untertitel: Englisch, Deutsch 129' Farbe Weltpremiere

Mit

  • Gael García Bernal (Sal)
  • Renate Reinsve (Zoe-Ava)
  • Bérénice Bejo (Ebe)
  • Olivia Williams (Juliette)
  • Pal Aron (Doktor Doyle)

Stab

RegiePiero Messina
BuchPiero Messina, Giacomo Bendotti, Valentina Gaddi, Sebastiano Melloni
KameraFabrizio La Palombara
MontagePaola Freddi
MusikBruno Falanga
Sound DesignMirko Perri
TonFabio Felici
SzenenbildEugenia F. Di Napoli
KostümMariano Tufano
Produzent*innenNicola Giuliano, Francesca Cima, Carlotta Calori, Viola Prestieri, Paolo Del Brocco

Produktion

Indigo Film

Rom, Italien

www.indigofilm.it www.indigofilm.it

Rai Cinema

Rom, Italien

www.raicinema.it www.raicinema.it

Weltvertrieb

Newen Connect – TF1 Studio

Paris, Frankreich

www.newenconnect.com/cinema www.newenconnect.com/cinema

Piero Messina

Nach seinem Abschluss mit Auszeichnung an der italienischen Filmhochschule DAMS absolvierte Piero Messina ein Regiestudium an der Scuola Nazionale di Cinema in Rom. 2011 wurde sein Kurzfilm Terra in der Sektion Cinéfondation in Cannes gezeigt. Sein erster Spielfilm The Wait mit Juliette Binoche und Lou de Laâge in den Hauptrollen wurde 2015 in den Hauptwettbewerb der Filmfestspiele von Venedig sowie zum Toronto International Film Festival eingeladen. Danach führte Messina bei einigen Fernsehserien Regie, darunter L’ora und Suburra – Blood on Rome.

Filmografie

2015 L’attesa (The Wait) 2019 Suburra – La Serie (Suburra – Blood on Rome); Serie, 3 Episoden 2020 L’ora – Inchiostro contro piombo (L’ora); Serie, 5 Episoden 2024 Another End

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2024

Termine

Sa 17.02. 19:00

Berlinale Palast

Download iCal-Datei
So 18.02. 09:00

Verti Music Hall

Download iCal-Datei
Mo 19.02. 21:00

Kino Zukunft

Berlinale Goes Kiez

Download iCal-Datei
Di 20.02. 14:45

Verti Music Hall

Download iCal-Datei
Do 22.02. 18:00

Verti Music Hall

Download iCal-Datei
So 25.02. 10:00

Berlinale Palast

Download iCal-Datei