Im Land meiner Eltern

In the Country of My Parents
Geboren wurde sie 1943 in Argentinien, wohin ihre Eltern vor dem Faschismus in Europa geflohen waren. Seit 1964 lebt sie in der Bundesrepublik. 1981, zwei Jahre nach Ausstrahlung der TV-Serie Holocaust, befragte sie Jüdinnen und Juden ihrer Generation in Westberlin zu ihrer jüdischen Identität – unter ihnen der Theatermacher Luc Bondy, die Malerin Sarah Haffner und die „Kinolegende“ Eva Ebner. In ihren Küchen, Wohnzimmern und Werkstätten, bei Familienfesten und beruflicher Tätigkeit sprechen sie über ihre Heimatgefühle und Ängste, über die mangelnde Bewältigung der nationalsozialistischen Verbrechen und über Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus in der Gegenwart. Es sind Aussagen von bestürzender Aktualität: „Für mich hat das sehr viel damit zu tun, dass in den Schulen zwar über den Holocaust geredet wird, aber nicht darüber, was die jüdische Kultur und Religion sind und was sie bedeuten. Solange das nicht behandelt wird, um ein Verständnis herzustellen, solange wird es Missverständnisse und auch Hass geben.“ (Jeanine Meerapfel, 2022, auf bpb.de)
von Jeanine Meerapfel
mit Anna Levine, Luc Bondy, Meier Breslav, Eva Ebner, Sarah Haffner
Bundesrepublik Deutschland 1981 Deutsch, Untertitel: Englisch 87' Farbe & Schwarz-Weiß Dokumentarische Form

Mit

  • Anna Levine
  • Luc Bondy
  • Meier Breslav
  • Eva Ebner
  • Sarah Haffner
  • Jakob Lichtmann
  • Regine Lichtmann
  • Hazel Rosenstrauch

Stab

RegieJeanine Meerapfel
BuchJeanine Meerapfel
KameraPeter Schäfer
MontageHeidi Murero
MusikJakob Lichtmann
TonHans Schmitz

Zusatzinformationen

DCP: Deutsche Kinemathek

Termine

Di 20.02. 19:00

Cubix 6

Download iCal-Datei
Do 22.02. 14:30

Cubix 6

Download iCal-Datei