Dearest Fiona

In der Sammlung des Eye Filmmuseums in Amsterdam recherchierte Fiona Tan stummes, dokumentarisches Archivmaterial, das vor den 1920er-Jahren entstand. Ihre Funde zeigen Alltägliches und vor allem harte Arbeit, die nur langsam von Maschinen erleichtert wird. Holländerinnen in Tracht, winterliche Szenen, Erntearbeit, Fischfang, Landgewinnung, Handel und Hafenarbeit. Tan, die indonesische Vorfahren hat, kam 1988 aus Australien zum Studium nach Amsterdam. Aus dieser Zeit stammen Briefe ihres Vaters an sie, in denen er anschaulich über private Ereignisse, den Familienhund, seinen Enkel, die Weltpolitik und die Konkurrenz der Wirtschaftssysteme nachdenkt. Die Kombination dieser Briefe im Off mit dem Archivmaterial aus einer ganz anderen Zeit irritiert zunächst. Die Bilder dienen hier nicht der Illustration oder Beglaubigung des Gesprochenen. Stattdessen entsteht – auch durch den kunstvollen Soundtrack – eine Art audiovisueller Bewusstseinsstrom, der offen ist für Assoziationen, Koinzidenzen und das Entdecken feinstofflicher Verbindungen: zwischen Bild und Ton, damals und heute, den Niederlanden und Indonesien, Handel und Kolonialismus, Vater und Tochter.
von Fiona Tan Niederlande 2023 Englisch 100’ Farbe & Schwarz-Weiß

Stab

Regie Fiona Tan
Buch Fiona Tan
Montage Nathalie Alonso Casale
Sound Design Hugo Dijkstal
Ton Hugo Dijkstal
Voice-Over Ian Henderson
Produktionsleitung Marty de Jong
Produzent*in Fiona Tan

Produktion

Antithesis Films

Fiona Tan

Geboren 1966 in Pekanbaru, Indonesien. Sie absolvierte ein Kunststudium und ist als Künstlerin und Filmemacherin in den Niederlanden tätig. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Einzelausstellungen weltweit präsentiert, viele ihrer Werke fanden Eingang in öffentliche Kunstsammlungen. Nach History’s Future (2015), der beim Filmfestival Rotterdam gezeigt wurde, und Ascent (2016), der in Locarno Premiere feierte, ist Dearest Fiona ihr dritter abendfüllender Film.

Filmografie

1997 May You Live in Interesting Times; 60 Min. 2000 Kingdom of Shadows; 50 Min. 2015 History’s Future; 95 Min. 2016 Ascent; 80 Min. 2023 Dearest Fiona; 100 Min.